Neue Prognose erwartet
EZB lässt Leitzins unverändert bei 4,0 Prozent

Trotz der konjunkturellen Eintrübung bleibt der Leitzins im Euro-Raum vorerst unverändert bei 4,0 Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) ließ am Donnerstag ungeachtet des starken Euro und der Sorge um die Wirtschaft den Leitzins konstant.

HB FRANKFURT. Der Euro ist mit 1,53 US-Dollar auf einem Rekordniveau und bremst die Exportchancen der europäischen Wirtschaft. Deshalb waren Forderungen nach Zinssenkungen laut geworden. Seit Juni 2007 ist der Leitzins konstant.

Gegen eine Zinssenkung spricht die hohe Inflation, die in den 15 Ländern der Europäischen Währungsunion auch in diesem Februar mit 3,2 Prozent auf dem höchsten Stand seit Einführung des Euro verharrte.

Das ist weit über dem Zielniveau von knapp 2,0 Prozent, bei der die EZB Preisstabilität als gewahrt ansieht. Die meisten Volkswirte rechnen im Frühjahr oder Sommer mit einer Zinssenkung, falls sich die Inflation wie erwartet wieder abschwächt. Im Februar hatte sich EZB- Präsident Jean-Claude Trichet besorgt über eine Konjunkturabkühlung im Euro-Raum gezeigt und die Tür für Zinssenkungen geöffnet.

Mit Spannung erwarteten die Märkte Hinweise von Trichet auf den weiteren Kurs der Notenbank auf einer Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag. Dann wird die EZB ihre neuen Prognose zum Wirtschaftswachstum und zur Inflation vorlegen, die für den Kurs der Geldpolitik entscheidend sind. Die britische Notenbank ließ ihren Leitzins am Donnerstag wie erwartet unverändert bei 5,25 Prozent.

Seite 1:

EZB lässt Leitzins unverändert bei 4,0 Prozent

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%