Notenbank erwartet das Ende der Deflation
Bank of Japan bereitet geldpolitische Wende vor

Die japanische Notenbank stellt die Finanzmärkte auf die geldpolitische Wende in der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft ein. Die Wahrscheinlichkeit einer Abkehr von den gegenwärtigen geldpolitischen Rahmenbedingungen während des Fiskaljahres 2006 habe sich erhöht, teilt der geldpolitische Rat der Notenbank in seinem Halbjahresbericht mit.

bas HB TOKIO. Die Notenbank will dann zu einer Steuerung über die Zinsen zurückkehren. Den Weg aus der jahrelangen Nullzinspolitik beschreibt die Notenbank im jüngsten Konjunkturbericht so detailliert wie noch nie. Schritt für Schritt bereitet sie so die geldpolitische Wende vor, die, so betont sie selbst, „beispiellos“ ist.

Gestern ließ die Notenbank ihre Geldpolitik zunächst noch unverändert. Das Ziel für die Höhe der bei der Notenbank gehaltenen Bankreserven bleibe bei 30 bis 35 Billionen Yen, teilte die Bank von Japan (BoJ) nach den Beratungen am Montag mit.

Seit Frühjahr 2001 herrscht in Japan angesichts der anhaltenden Deflation quasi Nullzinspolitik. Statt über den Diskontsatz, der bei knapp über null Prozent liegt, steuert die Bank von Japan die Geldpolitik über die Zielgröße, die Banken und andere Finanzinstitute als Reserven und Einlagen bei ihr halten. Diese wird Liquiditätsziel genannt. Da Geld für die Banken quasi kostenlos ist, ändert die Menge nichts am Zinssatz.

In diesem Herbst aber könnte der Kern-Konsumentenpreisindex (ohne Frischobst), auf den die BoJ sich als Kriterium für Deflation stützt, nachhaltig ansteigen, wenn auch nur in kleinen Raten. Der Angebotsüberhang in der Wirtschaft, der auf das Preisniveau drückt, ist im Zuge von Firmensanierungen und -pleiten gesunken. Hinzu kommen die höheren Rohstoffpreise.

Seite 1:

Bank of Japan bereitet geldpolitische Wende vor

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%