Nottreffen geplant
Rezession: Japans Notenbank unter Zugzwang

Angesichts der immer tieferen Rezession in Japan wird die Notenbank am Dienstag zu einer Krisensitzung zusammenkommen. Gouverneur Masaaki Shirakawa warnte am Montag in Tokio, an den Kreditmärkten verschlechterten sich die Bedingungen für Firmen in ähnlich rapider Weise wie vor rund zehn Jahren in der Asienkrise.

HB FUKUOKA/TOKIO. Diese hatte zu einer Kreditklemme geführt. Experten erwarten, dass die Währungshüter nun den Kreditmarkt stützen, jedoch nicht sofort an der Zinsschraube drehen werden. Die Notenbank hatte ihren Leitzins im Kampf gegen die Wirtschaftsflaute im Oktober bereits von 0,5 auf 0,3 Prozent gesenkt und hat damit kaum noch Spielraum.

Experten warnen, der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt drohe die längste Rezession ihrer Geschichte. Die Wirtschaft ist im Frühjahr und Sommer geschrumpft und wird wohl auch zum Jahresende ihren Abschwung weiter fortsetzen. Zuletzt haben sich kritische Stimmen gemehrt, die vor schweren Engpässen bei der Kreditvergabe zum Jahresende warnen.

Das Notenbank-Treffen wird den Angaben zufolge am Dienstag ab 13.00 Uhr Ortszeit (5.00 Uhr MEZ) abgehalten. Notenbankchef Masaaki Shirakawa wird gegen 15.30 Uhr (7.30 Uhr MEZ) eine Pressekonferenz abhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%