Download-Charts April 2008
Hot Papers in VWL und BWL

Neuere, besonders häufig im Internet heruntergeladene Forschungsarbeiten aus den Fachbereichen Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft und Finance

Volkswirtschaft

» „This Time is Different: A Panoramic View of Eight Centuries of Financial Crises“ von Carmen Reinhart und Kenneth Rogoff – Der Überblick über die Geschichte der Finanzkrisen erscheint zur rechten Zeit – und knüpft Parallelen zur Subprime-Krise..

»  "Global Rebalancing with Gravity: Measuring the Burden of Adjustment“ von Robert Dekle, Jonathan Eaton und Samuel Kortum – Welche Länder würden wie stark leiden, wenn sich die derzeitigen Leistungsbilanz-Ungleichgewichte entladen? Verschiedene Simulationsrechnungen gehen dieser Frage auf den Grund.

Betriebswirtschaft

»  „The Valuation of Goodwill and Other Intangible Assets Recognized in Acquisitions“ von Julia D'Souza und Nir Yehuda – Wie soll Goodwill und Co. bei Übernahmen bewertet werden? .

Finance

»  „The Financial Psychology of Worry and Women“ von Victor Ricciardi – Finanzmarktforscher sollten viel stärker als bislang berücksichtigen, dass das Geschlecht eines Anlegers eine große Rolle für sein Verhalte spielt. Frauen neigen laut Studie stärker als Männer dazu, sich Sorgen zu machen und agieren daher oft zurückhaltender.

»  „Analyst Recommendations, Mutual Fund Herding, and Overreaction in Stock Prices“ Fondsmanager hören relativ genau auf die Kauf- und Verkaufempfehlungen von Aktienanalysten, zeigt diese Studie. Dies führt zu einem ausgeprägten Herdentrieb.

»  „Technical Trading Revisited: Persistence Tests, Transaction Costs, and False Discoveries“ von Pierre Bajgrowicz und Olivier Scaillet – Lassen sich mit der Chart-Technik übermäßige Renditen erzielen? Die beiden Forscher untersuchen diese Frage mit einer neuen Methode und kommen zu einem eindeutigen Ergebnis: Nein.

»  „Riding Bubbles“ von Erik Kole, Nadja Guenster und Ben Jacobsen – Für Aktieninvestoren kann es rational sein, bei Spekulationsblasen mitzumachen, zeigt diese Studie. In vielen Fällen können Investoren damit übermäßige Renditen erzielen - allerdings sind sie auch einem höheren Crash-Risiko ausgesetzt.

»  „Deduction Ad Absurdum: CEOs Donating Their Own Stock to Their Own Family Foundations“ von David Yermack – Manager, die Aktien ihres Unternehmens an Stiftungen übertragen, kommen in den USA in den Genuss großer Steuervorteile. Da in solchen Fällen die Regeln für Insiderhandel nicht greifen, können die Manager Insider-Wissen zu Geld machen.

Quellen: SSRN.com, NBER.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%