BVI: Entwicklungen bei Spezialfonds im Jahr 2004

Nachrichten
BVI: Entwicklungen bei Spezialfonds im Jahr 2004

Für institutionelle Anleger verwalteten deutsche Kapitalanlagegesellschaften per 31. 12. 2004 ...

Für institutionelle Anleger verwalteten deutsche Kapitalanlagegesellschaften per 31. 12. 2004 insgesamt 641,4 Mrd. €. Davon entfielen 543,2 Mrd. € auf Spezialfonds und 98,2 Mrd. € auf die freie Finanzportfolioverwaltung. Dies ist der aktuellen Statistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. über das institutionelle Asset Management zu entnehmen. Zuzüglich der 459,9 Mrd. € in Publikumsfonds repräsentierte die Investmentbranche ein Vermögen von 1101,3 Mrd. €. Das Spezialfondsvolumen stieg im Laufe des vergangenen Jahres von 520,5 Mrd. € (31. 12. 2003) auf 543,2 Mrd. €. Von dem Zuwachs entfallen 17,6 Mrd. € auf Netto-Mittelzuflüsse. Dazu kommt die positive Wertentwicklung.
Einen deutlichen Aufschwung erlebte der vergleichsweise junge Markt für Immobilien-Spezialfonds. In diese professionell gemanagte Immobilienanlage flossen in 2004 etwa 1,1 Mrd. €. Allein in den vergangenen fünf Jahren verdreifachte sich das Vermögen dieser Asset-Klasse von 4,6 Mrd. € (31. 12. 1999) auf 13,9 Mrd. Euro (31. 12. 2004).
Gut 35% des Spezialfondsvermögens (191,6 Mrd. € von 543,2 Mrd. €) wurden am Jahresende 2004 nicht durch die auflegende KAG, sondern durch andere inländische oder ausländische Unternehmen gemanagt oder beraten. Noch vor einem Jahr lag die "Outsourcing-Quote" bei 25% (31. 12. 2003: 132,7 Mrd. € von 520,5 Mrd. €).
Umgekehrt managten oder berieten die BVI-Mitglieder in 305 Verwaltungseinheiten 29,4 Mrd. € für andere Unternehmen - zum Großteil außerhalb des Konzernverbunds (297 Verwaltungseinheiten mit einem Volumen von 25,7 Mrd. €. Auf Basis des Fondsvermögens unter Management ergibt sich eine andere Marktanteilsverteilung der zehn größten Wertpapier- und Geldmarktfondsanbieter.
Im Rahmen der freien Finanzportfolioverwaltung, d.h. außerhalb des Spezialfondsgeschäfts, vertrauten institutionelle Kunden den KAGs in 308 Mandaten weitere 98,2 Mrd. € an. Davon entfallen über 90% auf KAGs, die zu Versicherungskonzernen gehören.
Im Gegensatz zum gestiegenen Fondsvermögen sank die Zahl der Spezialfonds im Vergleich zum Vorjahreswert (31. 12. 2003: 5165 Fonds) auf 4816 Fonds. Dies ist vor allem mit dem anhaltenden Trend zur Nutzung von Master-KAGs zu begründen. Dabei stellen institutionelle Anleger mit mehreren Spezialfonds diese gebündelt unter das Dach einer Master-KAG. So weist die BVI-Statistik 5958 Verwaltungseinheiten aus, die von unterschiedlichen Asset Managern beraten oder verwaltet werden.
Die in der Statistik erfassten Asset Management-Gesellschaften ohne KAG-Status verzeichneten per Jahresultimo 2004 in der freien Vermögensverwaltung ein Volumen von 24,6 Mrd. € in 240 Mandaten. Darüber hinaus führten sie im Umfang von 25,2 Mrd. € (235 Verwaltungseinheiten) das Management bzw. die Beratung von Spezialfonds aus.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 28.02.2005

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%