Nachrichten
Entwürfe der Änderungen zu IFRS 3 und zu IAS 27

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat ED Amendments to IFRS 3 Business ...

Das International Accounting Standards Board (IASB) hat ED Amendments to IFRS 3 Business Combinations und ED Amendments to IAS 27 "Consolidated and Separate Financial Statements" veröffentlicht. Die Entwürfe sind Ergebnis der zweiten Phase der Beratungen des IASB im Rahmen seines Projekts "Business Combinations". Die Durchführung des Projektes erfolgte gemeinsam mit dem US-amerikanischen Financial Accounting Standards Board (FASB). Im Mittelpunkt stand das Bemühen um verbesserte und konvergente Regelungen zur bilanziellen Behandlung von Unternehmenszusammenschlüssen. Im Ergebnis entstand ein weitestgehend inhalts- und wortgleicher Standardentwurf, der IFRS 3 "Business Combinations" und SFAS 141 "Business Combinations" ersetzen soll.
Grundsätzliche Regelungen der ersten Projektphase - wie die die Entscheidung für die vollständige Neubewertungsmethode als einzig zulässige Methode und das Verbot der planmäßigen Abschreibung - wurden beibehalten. Gegenstand der vorgeschlagenen Änderungen sind hauptsächlich Einzelfragen im Zusammenhang mit der Anwendung der vollständigen Neubewertungsmethode. Wesentliche Punkte stellen u.a. dar:

  • Der Standard fordert den Ausweis des gesamten Goodwill ("full goodwill"), d.h. auch der auf die konzernfremden Gesellschafter entfallende Goodwill ist anzusetzen.
  • Kosten, die im Zusammenhang mit dem Erwerb stehen, aber nicht Bestandteil des Tauschvorgangs sind, sind unmittelbar erfolgswirksam zu erfassen.
  • Die Ansatzkriterien "probability" and "reliability" werden im Standard nicht mehr explizit gefordert. Im Zeitpunkt der erstmaligen Beherrschung ist das bisherige Investment zum "fair value" zu bewerten und die Differenz zum bisherigen Buchwert erfolgswirksam zu erfassen.
  • Verluste sind gemäß der Beteiligungsquote den Minderheiten zuzurechnen. Das gilt auch für den Fall, dass die Verluste größer sind als der Wert des Investments, das die Minderheiten halten.
  • Ferner fallen nunmehr auch Unternehmenszusammenschlüsse von "mutual entities" und Unternehmenszusammenschluss "by contract alone" in den Anwendungsbereich von IFRS 3.


Stellungnahmen können bis zum 28. 10. 2005 entweder an CommentLetters@iasb.org oder info@drsc.de gesendet werden. Die Entwürfe werden ab dem 11. 7. 2005 auf http://www.iasb.org erhältlich sein. Die Diskussion zu den Exposure Drafts steht auf der Tagsordnung der 12. Öffentlichen Sitzung am 15. 7. 2005. Kernstücke des Entwurfs des gemeinsamen Projektes von IASB und FASB zu Business Combinations sind auf der FASB website http://www.fasb.org zu finden.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 07.07.2005

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%