Nachrichten
G-Forum 2005: Call for Papers

Am 10. und 11. 11. 2005 findet das 9. Forum Gründungsforschung - Interdisziplinäre Jahreskonferenz ...

Am 10. und 11. 11. 2005 findet das 9. Forum Gründungsforschung - Interdisziplinäre Jahreskonferenz zur deutschsprachigen Gründungsforschung in Jena statt. Regionale Partner sind unter Federführung von Prof. Dr. Kurt-Dieter Koschmieder, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität, als Mitveranstalter die Thüringer Hochschulen des GETUP-Verbunds sowie das Max-Planck-Institut zur Erforschung von Wirtschaftssystemen in Jena. Das Leitthema der Tagung lautet: Innovation und wirtschaftlicher Wandel als Motor für Unternehmensgründungen, Unternehmensentwicklungen und Ausgründungen. Beiträge werden insbesondere zu folgenden thematischen und interdisziplinären Schwerpunkten erbeten:

  1. Problemfelder, Methoden und Ergebnisse theoretischer und/oder empirischer Entrepreneurship-Forschung (insbes. auch zu Stabilisierungs-, Wachstums- und Internationalisierungsstrategien sowie zu Erfolgs- und Risikoanalysen und Corporate Entrepreneurship);

  2. Unterstützungsnetzwerke für Existenzgründungen: Konzepte, Erfahrungsberichte, Entwicklungslinien (einschließlich Konzepte zur Gründungsberatung und zum Coaching);

  3. Empirische Studien zu der Erwartungshaltung von Politik und Unternehmenspraxis an die Entrepreneurship-Forschung und Entrepreneurship-Ausbildung;

  4. Entrepreneurship-Education - Konzepte innovativer Art; Verankerung in Bachelor- und Masterstudiengänge; Aus- und Weiterbildungsmodule; Struktur, Lehr- und Lernziele von Case-Studies;.

  5. Zudem können Beiträge der Entrepreneurship-Forschung und-Lehre, die nicht den Themenschwerpunkten 1-4 zuzuordnen sind, im "Offenen Themenbereich"eingereicht werden.


Gewünscht ist eine aktive Mitgestaltung der Konferenz in Form von Referatsbeiträgen. Dazu können ab sofort bis zum 15. 7. 2005 Vorschläge eingereicht werden. Die Einreichung erfolgt online über die Kongress-Homepage unter http://gforum.conventus.de zusammen mit einer zwei Seiten umfassenden Kurzfassung des Beitrags (Zur Einordnung bitte auch mit Ausführungen zur Methodik (wissenschaftliche Vorgehensweise)) und einem halbseitigen Kurzlebenslauf (möglichst mit einem Foto).
Die eingereichten Beitragsvorschläge durchlaufen einen Review-Prozess im "doppelten Blindverfahren". Auswahlkriterien sind Relevanz zu Workshopthemen, konzeptionelle Fundierung, methodisches Vorgehen, Analysequalität, Nutzen / Relevanz der Ergebnisse, Verständlichkeit.
Mehr dazu unter: http://gforum.conventus.de.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 25.04.2005

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%