Im Alter von 102 Jahren
Wirtschaftsnobelpreisträger Coase gestorben

Der US-Nobelpreisträger Ronald Coase ist im Alter von 102 Jahren gestorben. Berühmt wurde der gebürtige Brite durch seine Forschung über Eigentumsrechte und externe Effekte.
  • 0

ChicagoDer US-Nobelpreisträger Ronald Coase ist im Alter von 102 Jahren in Chicago gestorben. Dies teilte am Dienstag die Universität von Chicago mit, an der er früher lehrte. Der Wirtschaftswissenschaftler hatte 1991 den Nobelpreis erhalten.

Der gebürtige Brite wurde 1960 durch seinen bahnbrechenden Artikel „The Problem of Social Cost“ (Das Problem der sozialen Kosten) berühmt, der Grundlage des nach ihm benannten Coase-Theorems. Darin zeigte er auf, dass genau definierte Eigentumsrechte die Kosten externer Effekte - etwa die Verschmutzung eines Flusses durch eine Fabrik - kompensieren können - dass also nicht immer der Staat eingreifen muss, um diese externen Faktoren zu korrigieren. Auf diesen Grundgedanken geht auch die Idee des Handels mit Emissionszertifikaten zurück.

Coases ebenso bahnbrechender Aufsatz „The Nature of the Firm“ von 1937 beschreibt das Konzept der Transaktionskosten, die für das Entstehen von Unternehmen und ihre Grenzen verantwortlich sind.

Bis ins hohe Alter blieb Coase als Wissenschaftler aktiv. Noch kurz vor seinem 100. Geburtstag arbeitete er an einem Buch über die chinesische und vietnamesische Wirtschaft mit dem Titel „How China Became Capitalist“. Und im Mai 2012 ernannte die Wirtschaftsfakultät der Universität von Buffalo ihn zum Ehrendoktor.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Im Alter von 102 Jahren: Wirtschaftsnobelpreisträger Coase gestorben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%