Nachrichten
MTU Aero Engines geht an die Frankfurter Wertpapierbörse

Die MTU Aero Engines Holding AG hat am 6. 6. 2005 ihren Börsengang im Prime Standard an der FWB ...

Die MTU Aero Engines Holding AG hat am 6. 6. 2005 ihren Börsengang im Prime Standard an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse erfolgreich durchgeführt. Das hat die Deutsche Börse AG als Trägerin der FWB mitgeteilt. Acht Banken bildeten das Konsortium für den Börsengang. Joint Bookrunners waren UBS Investmentbank, Deutsche Bank und Goldman Sachs. Die Erstnotiz der MTU-Aktie betrug 21,89 Euro. Der erste Preis der MTU-Aktie wurde auf der paneuropäischen Handelsplattform Xetra festgestellt.
Nach eigenen Angaben ist MTU Aero Engines gemessen am Umsatz einer der weltweit größten Hersteller von Triebwerksmodulen und-komponenten und führender unabhängiger Anbieter von Instandhaltungsdienstleistungen für zivile Flugzeugtriebwerke. Darüber hinaus fertigt das Unternehmen Module und Komponenten für bedeutende militärische Triebwerksprogramme in Europa. Im Geschäftsjahr 2004 erwirtschaftete MTU Aero Engines einen Gesamtumsatz von rund 1,9 Mrd. Euro.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 16.06.2005

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%