Nachrichten
Was von Friedman bleibt

Zum Tode des bedeutendsten Ökonomen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts: Was hat den Professor aus Chicago derartig einflussreich gemacht? Und wie steht die moderne ökonomische Forschung zu den Thesen und Theoremen des in der vergangenen Woche mit 94 Jahren Verstorbenen. Eine Bestandsaufnahme und Bilanz zum wissenschaftlichen Einfluss von Milton Friedman.

Kaum ein Volkswirt genießt unter seinen Kollegen solch ein hohes Ansehen wie Gregory Mankiw. Der Makro-Ökonom aus Harvard hat US-Präsident George Bush beraten, für ein Ökonomie-Lehrbuch erhielt er einen Vorschuss in Millionen-Höhe. Mankiw weiß, was er kann und was er wert ist.

Im Vergleich zu Milton Friedman hält er sich für ein Nichts. „Wenn man eine E-Mail von Milton Friedman bekommt, weiß man, wie Moses sich gefühlt haben muss, als Gott ihm auf die Schulter tippte“, sagt Mankiw.

Doch das ist für immer Vergangenheit. Am Donnerstag ist Milton Friedman im Alter von 94 Jahren verstorben. Wie kaum ein anderer hat der Wissenschaftler seine Disziplin beeinflusst. Wie aber sieht sein wissenschaftliches Vermächtnis aus?

Ganz ohne Zweifel war Milton Friedman neben John Maynard Keynes mit Abstand der einflussreichste Ökonom des 20. Jahrhunderts. Der Monetarismus, dessen Vordenker er war, bestimmte die geldpolitische Strategie der Bundesbank; der Marktliberalismus, den er theoretisch unterfütterte, inspirierte die Politik von Ronald Reagan und Margaret Thatcher; über eine ganze Generation Ökonomen, die Friedman prägte, wirkt er bis heute in die wirtschaftspolitische Debatte.

Friedmans wissenschaftliche Agenda war die Gegenrevolution, der Gegenentwurf zu dem bis Ende der sechziger Jahre dominierenden Keynesianismus. Anfang der achtziger Jahre sah es so aus, als wäre der Sieg Friedmans und seiner neoklassischen Mitstreiter vollkommen. Heute ist nicht mehr klar, wer wen besiegt hat. Denn der moderne Keynesianismus hat Friedman umarmt – und in gewissem Sinne verschluckt.

Seite 1:

Was von Friedman bleibt

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%