Nachrichten
Wertentwicklung bei Investmentfonds

Mit Aktienfonds erzielten Anleger auf Jahressicht meist zweistellige Ergebnisse. Deutsche und ...

Mit Aktienfonds erzielten Anleger auf Jahressicht meist zweistellige Ergebnisse. Deutsche und europäische Aktienfonds legten durchschnittlich jeweils gut 10% zu. Besonders überzeugen konnten diese Aktienfondsgruppen bei langen Anlagezeiträumen. Nach 20 Jahren präsentierten sie sich mit durchschnittlichen jährlichen Resultaten von 7,5 bis 8,0% renditestark. Euro-Rentenfonds und Offene Immobilienfonds zeigten sich mit Zuwächsen von 4,2 bzw. 3,1% im Ein-Jahres-Bereich wertbeständig. Dies geht aus der zum 31. 3. 2005 erstellten Wertentwicklungs-Statistik des BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. hervor.
Der Wert von Aktienfonds mit deutschem Anlageschwerpunkt erhöhte sich auf Jahressicht um durchschnittlich 10,1%, der europäischer Aktienfonds im Schnitt um 10,4%. Weltweit anlegende Aktienfonds legten im Mittel um 2,2% zu. Nach wie vor schlägt bei den mittelfristigen Ergebnissen die ausgeprägte Baisse der vergangenen Jahre zu Buche. Im Drei- und Fünf-Jahresbereich verloren diese Aktienfondsgruppen zwischen 13,1 und 44,6%. Nach 20 Jahren überzeugten in Deutschland, in Europa und global anlegende Aktienfonds mit durchschnittlichen Werterhöhungen von 297,0 bis 368,8%.
Auf das richtige Pferd gesetzt hatten Anleger, die in den vergangenen drei Jahren in Osteuropa-Aktienfonds investierten. Mit jährlichen durchschnittlichen Wertsteigerungen von 18,4% erhöhte sich das angelegte Kapital um zwei Drittel. Aber auch wer in Rohstoff-Aktienfonds investierte, konnte sich im Ein-Jahres-Bereich über Zuwächse von 19,8% freuen - ein gewisser Ausgleich für hohe Benzin- und Energiekosten hierzulande.
Die Umlaufrendite festverzinslicher Wertpapiere sank im Jahresvergleich geringfügig um 0,1 Prozentpunkte auf 3,4% am 31. 3. 2005. Leichte Kurssteigerungen bei Anleihen verhalfen Rentenfonds mit Anlageschwerpunkt Euro im Jahresbereich zu soliden Ergebnissen von im Mittel 4,2%. In längerfristigen Zeiträumen brachten sie durchschnittliche Wertsteigerungen zwischen 83,9% nach zehn Jahren und 271,8% nach 20 Jahren. Der nach wie vor schwache US-Dollar dämpfte die Wertentwicklung von internationalen Rentenfonds. Ihre Rendite betrug in einem Jahr im Mittel 1,3%. Mit Blick auf langfristige Anlagezeiträume ergeben sich durchschnittliche Zuwächse zwischen 94,6% (zehn Jahre) und 237,9% (20 Jahre).
Der Wert von Mischfonds mit deutschem Anlageschwerpunkt erhöhte sich auf Jahressicht um durchschnittlich 6,1%. Besonders erfolgreich war diese Fondsgruppe nach 20 Jahren mit einem Zuwachs von 345,9%.
Offene Immobilienfonds leisten mit ihrer stabilen Wertentwicklung - im Ein-Jahres-Bereich erzielten sie im Schnitt eine Performance von 3,1% - nach wie vor einen wichtigen Beitrag zur Ausgewogenheit eines Anlegerportfolios. Mittel- und langfristig erreichten diese Fonds durchschnittliche Wertsteigerungen zwischen 23,4% nach fünf Jahren und 196,2% nach 20 Jahren.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 22.04.2005

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%