Mikrokredite
Wie man mit Wucherzinsen Gutes tun kann

Für Kleinkredite an Gewerbetreibende haben Muhammad Yunus und die Grameen Bank den Friedensnobelpreis erhalten. Denjenigen Kredite zu geben, die bisher keine bekamen, damit sie sich eine wirtschaftliche Existenz aufbauen können, hat sich als eine der wirksamsten Formen von Entwicklungshilfe etabliert. Dem tut keinen Abbruch, dass man damit auch Geld verdienen kann.

FRANKFURT. Was für gewerbliche Kredite gilt, muss aber noch lange nicht für Konsumentenkredite an Haushalte gelten, welche nach traditionellen Maßstäben nicht kreditwürdig sind. Solche Kredite stehen im Ruf, unproduktivem Konsum Vorschub zu leisten – oder schlimmer noch, dass mit Wucherzinsen Unerfahrenheit und Kurzsichtigkeit der Menschen ausgenutzt wird.

Zwei amerikanische Ökonomen haben in einem großen Feldexperiment untersucht, ob das Vorurteil gegen Privatkredite gerechtfertigt ist. Dean Karlan von der Yale-Universität und Jonathan Zinman vom Darthmouth College brachten einen großen südafrikanischen Anbieter von Mikrokrediten dazu, nach dem Zufallsprinzip manche Kreditanträge zu genehmigen, die er ansonsten abgelehnt hätte. Durch diesen genialen Kniff konnten sie ein Problem umschiffen, das es normalerweise sehr schwer macht, in solchen Fragen zu validen Ergebnissen zu kommen: Man kann nicht in seriöser Weise Leute, die einen Kredit nehmen, mit solchen vergleichen, die keinen nehmen. Denn die beiden Gruppen unterscheiden sich fast per definitionem. Entweder ihr Kreditbedarf oder ihre Kreditfähigkeit unterscheidet sich.

So wie die beiden Forscher das Experiment aufzogen, konnten sie Kreditinteressenten vergleichen, die wirklich vergleichbar waren. Sowohl die Begünstigten als auch die Kontrollgruppe wollten einen Kleinkredit, und beide Gruppen hatten eine etwas zu schlechte Kreditwürdigkeit.

Die Sachbearbeiter, die die Kreditanträge mit Ja oder Nein beschieden, bekamen nämlich bei rund der Hälfte derjenigen Anträge, welche die Voraussetzungen knapp nicht erfüllten, von der Zentrale die Aufforderung, die Ablehnung noch einmal zu überprüfen. In vielen Fällen gewährten sie den Kredit dann doch. So konnten Karlan und Zinman die Wirkung der Kreditentscheidung auf die Kreditnehmer im Vergleich mit einer Kontrollgruppe der Abgelehnten untersuchen.

Die Kredite hatten eine Laufzeit von vier Monaten und einen effektiven Jahreszins von rund 200 Prozent. Bei den Kunden handelte es sich um Erstkunden mit einer Arbeitsstelle, aber geringem Verdienst. Dass Kredite mit so hohen Zinssätzen legal sind, liegt daran, dass Südafrika Beschränkungen in dieser Richtung gelockert hat. Zuvor waren solche Kredite nur auf dem Graumarkt vergeben worden, zu noch höheren Zinsen.

Dem hohen Zins steht in diesem Kreditsegment eine Ausfallrate von rund 30 Prozent gegenüber. Wer seinen Kredit als Erstkunde anstandslos bedient, bekommt beim nächsten Mal bessere Konditionen. Das Geldinstitut machte das ungewöhnliche Experiment mit, weil die Führung den Verdacht hatte, dass die Sachbearbeiter bei der Kreditgewährung zu vorsichtig waren und mehr Ablehnungen aussprachen, als für die Bank optimal war. Der Verdacht bestätigte sich. Nach Ablauf der Kreditlaufzeit zeigte sich, dass die zusätzlichen Kredite, die normalerweise nicht vergeben worden wären, für das Institut rentabel gewesen waren.

Seite 1:

Wie man mit Wucherzinsen Gutes tun kann

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%