Oktober-Zahlen
US-Haushaltsloch wächst unerwartet deutlich

Das Loch im US-Haushalt ist im Oktober überraschend deutlich gewachsen. Die US-Regierung bezifferte das Defizit für den vergangenen Monat auf 49,29 Milliarden Dollar (rund 38,5 Milliarden Euro). Dies sind rund 290 Millionen Dollar mehr als von Analysten erwartet worden war.

HB WASHINGTON. Bei den Ausgaben seien neue Rekordwerte erreicht worden, hieß es in dem am Montag veröffentlichten Bericht des Finanzministeriums. Im Vorjahresmonat lag das Defizit noch bei gut 47 Milliarden Dollar.

Für das Gesamtjahr hatte das Ministerium im Oktober ein deutlich geringeres Haushaltsdefizit als 2005 prognostiziert. Das Haushaltsloch werde sich 2006 auf 248 Milliarden Dollar belaufen, obwohl auch die Ausgaben so hoch gewesen seien wie nie zuvor, hieß es. US-Präsident George W. Bush hatte das geringere Haushaltsdefizit als Erfolg seiner Steuersenkungen bezeichnet.

Die oppositionellen Demokraten machten dagegen Bush für das ihrer Ansicht nach weiterhin zu hohe Defizit verantwortlich und warfen ihm finanzielle Rücksichtslosigkeit vor. Die bei den Kongresswahlen siegreichen Demokraten haben gefordert, das Defizit unter Kontrolle zu bringen. Beobachter halten dies auch angesichts der hohen Kosten des Irakkrieges für schwierig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%