Oktober-Zahlen
US-Verbraucherpreise sinken deutlich

Die US-Verbraucherpreise sind im Oktober wegen niedrigerer Energiekosten stärker als erwartet gesunken. Insgesamt gingen die Preise zum Vormonat um 0,5 Prozent zurück, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte.

HB WASHINGTON. Im September waren sie ebenfalls um 0,5 Prozent gefallen, Analysten hatten für Oktober mit einem Minus von nur 0,3 Prozent gerechnet. Energie verbilligte sich um sieben Prozent.

Für die so genannte Kernrate - ohne Energiekosten und andere schwankungsanfällige Bereiche - wurde hingegen ein Preisanstieg um 0,1 Prozent zum Vormonat ausgewiesen, der jedoch auch etwas schwächer als erwartet ausfiel. Die Jahresteuerung belief sich im Oktober auf 1,3 Prozent, in der Kernrate auf 2,7 Prozent.

Die geringe Inflation schürte an den Märkten die Erwartung, dass die Fed die Zinsen nicht weiter erhöhen wird. Deshalb reagierten Aktien mit Kursgewinnen auf den Inflationsbericht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%