Osten härter getroffen
Deutsche Industrie verbucht Auftragsrückgang

Die Aufträge für die deutsche Industrie sind im August leicht zurückgegangen. Damit ist die positive Entwicklung des Vormonats gestoppt. Der Osten ist abermals härter betroffen als der Westen.

HB BERLIN. Im Vergleich zum Vormonat Juli schrumpfte die Nachfrage nach industriellen Erzeugnissen um 1,5 %, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Mittwoch in Berlin mitteilte. Im Juli war noch ein starker Anstieg des Auftragsvolumens verzeichnet worden. Der August-Rückgang sei vor allem auf die um 2,1 % gesunkene Bestelltätigkeit aus dem Ausland zurückzuführen. Das Ordervolumen aus dem Inland verringert sich um 1 %.

Aufgeteilt nach alten und neuen Bundesländern verringerten sich die Auftragseingänge in Ostdeutschland mit minus 2,5 % stärker als in Westdeutschland (minus 1,5 %). „Insbesondere im Sommer ist die Auftragsentwicklung von Monat zu Monat oftmals durch eine unterschiedliche Belegung mit Ferientagen beeinträchtigt“, hieß zur Begründung. Im aussagefähigeren Zweimonatsvergleich sei dagegen zwischen Juli/August einerseits und Mai/Juni andererseits ein leichter Auftragszuwachs um 0,2 % zu verzeichnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%