Pending Home Sales
Hausverkauf-Index setzt Abwärtstrend fort

Der Index der ausstehenden Hausverkäufe (Pending Home Sales) hat im März seinen Abwärtstrend fortgesetzt. Im Vergleich zum März des Vorjahrs ging er um über 20 Prozent zurück.

HB WASHINGTON. Der Index der ausstehenden Hausverkäufe (Pending Home Sales) hat im März seinen Abwärtstrend fortgesetzt. Wie die National Association of Realtors (NAR) am Mittwoch mitteilte, sank der Index gegenüber dem Vormonat um 1,0 Prozent und lag damit um 20,1 Prozent unter dem Niveau vom März 2007.

Volkswirte hatten einen Rückgang um 1,8 Prozent zum Vormonat erwartet, nachdem der Index im Februar um 1,9 Prozent gesunken war. Der Index der ausstehenden Hausverkäufe basiert auf der Zahl der unterschriebenen, aber noch nicht abgewickelten Verkäufe bereits genutzter Häuser. Er gilt als Vorlaufindikator der Verkäufe bestehender Häuser (Existing Home Sales).

NAR-Chefökonom Lawrence Yun sagte, eine Erholung bei den Verkäufen bestehender Häuser hänge von einem leichteren Zugang zu erschwinglichen Hypothekenkrediten ab. „Die Lage fängt an, sich zu bessern, aber die Verfügbarkeit von bezahlbaren Hypotheken ist im Lande ungleich verteilt“, erklärte Yun. Zu einer spürbaren Besserung der Hausverkäufe werde es wohl erst im zweiten Halbjahr kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%