Political Stress Indicator
Erste Maßeinheit für Reformbedarf

Der Political Stress Indicator (PSI) zeigt an, wie stark die deutsche Wirtschaftspolitik unter Reformdruck steht. In den Indikator fließen das reale Wirtschaftswachstum in Deutschland, die Defizitquote der öffentlichen Haushalte und die Arbeitslosenquote ein.

„Eine schlechte Wirtschaftslage erhöht den Reformdruck auf die Politik“, erläutert Andreas Rees von der Hypo- Vereinsbank.

Der Index ist ein Novum und deutet an, in welche Richtung sich die deutsche Wirtschaftspolitik in Zukunft entwickeln dürfte. In der Vergangenheit korrelierte der PSI eng mit tatsächlichen Kurswechseln in der deutschen Politik – so kletterte er zum Beispiel kurz vor dem Regierungswechsel 1982 auf ein hohes Niveau.

Aktuelle Entwicklung: Der Index ist seit Ende 2000 fast kontinuierlich gestiegen – und deutete damit schon lange vor dem Platzen der Börsenblase im Frühjahr 2001 auf deutlich wachsenden Reformdruck hin. Im ersten Quartal 2003 ist er auf ein historisch hohes Niveau von 13,6 % gestiegen. Zum Vergleich: In den 80er-Jahren lag er im Durchschnitt nur bei 7,3 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%