Positiver Trend
USA: Weniger Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Die Zahl der Erstanträge auf Leistungen im Rahmen der US-Arbeitslosenversicherung ist in der Woche zum 31. Juli um 11 000 auf 336 000 gefallen. Volkswirte hatten im Durchschnitt ihrer Prognosen einen Rückgang um 5 000 erwartet.

HB WASHINGTON. Für die Vorwoche wurden die Daten auf plus 6 000 auf 347 000 (vorläufig: plus 4 000 auf 345 000) revidiert. Den Wert für den gleitenden Vierwochendurchschnitt gab das US-Arbeitsministerium am Donnerstag mit 343 500 (Vorwoche revidiert: 336 750; vorläufig: 336 250) an.

In der Woche zum 24. Juli erhielten 2,911 Millionen Personen Arbeitslosenunterstützung, eine Abnahme gegenüber der Vorwoche um 35 000. Beobachter werteten die Daten als weiteres Beleg für die gegenwärtige gute Entwicklung am US-Arbeitsmarkt. Für die am Freitag anstehenen Juli-Zahlen zur Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft wird mit einem Stellenzuwachs von 250 000 gerechnet. Die Arbeitslosenquote wird unverändert bei 5,6 % gesehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%