Preisschub
Erzeugerpreise steigen im März unerwartet deutlich

Die Preise auf Erzeugerebene sind im März so kräftig gestiegen wie seit mehr als einem Jahr nicht mehr. Vor allem die Preise für Energie zogen drastisch an.

HB BERLIN. Die Erzeugerpreise erhöhten sich überraschend deutlich um 4,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Das ist die höchste Teuerungsrate seit Dezember 2006. Im Jahresschnitt 2007 hatte sie lediglich zwei Prozent betragen.

Grund für den kräftigen Anstieg war der anhaltende Preisschub bei Energie. Sie verteuerte sich um 8,2 Prozent. Dabei zogen die Preise für schweres Heizöl um 60,7 Prozent an, für Diesel um 22 Prozent und für Benzin um 8,9 Prozent. Ohne Energie wären die Erzeugerpreise nur um 2,8 Prozent gestiegen.

Auch im Vergleich zum Februar zogen die an Hersteller gewerblicher Produkte gezahlten Preise mit 0,7 Prozent stärker als erwartet an. Von Reuters befragte Volkswirte hatten lediglich mit einem Plus von 0,5 Prozent gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%