Privater Konsum bleibt Schwachpunkt
Institute sehen Konjunktur im Aufwind

Die deutsche Wirtschaft wird nach Einschätzung des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) und des Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsinstituts (RWI) im kommenden Jahr stärker wachsen als bislang erwartet. Die Wirtschaftsforscher beider Institute korrigierten am Donnerstag ihre Wachstumserwartungen für 2006 nach oben.

HB BERLIN. nach ansicht des RWI dürften eine dynamische Weltwirtschaft und ein anhaltender Investitionsaufschwung das deutsche Wachstum im kommenden Jahr ankurbeln. Das Institut erhöhte seine Wachstumsprognose für 2006 um 0,2 Prozentpunkte auf 1,6 Prozent, während das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in diesem Jahr voraussichtlich nur um 0,9 Prozent zulegen wird. „Erstmals seit langem leistete die Inlandsnachfrage einen nennenswerten Beitrag, insbesondere die kräftig gestiegenen Ausrüstungsinvestitionen „, hieß es in der am Donnerstag veröffentlichten neuen Wachstumsprognose des Essener RWI.

Das IfW erhöhte seine Wachstumsprognose für 2006 auf 1,5 Prozent von bisher 1,1 Prozent. „Zu Beginn des Jahres 2006 wird die Konjunktur deutlich an Fahrt gewinnen. Vor allem vom Ausland kommen, angeregt durch die höhere konjunkturelle Dynamik bei den Handelspartnern sowie durch die Abwertung des Euro, Impulse“, heißt es. Die Forscher rechnen 2006 mit einem beschleunigten Anstieg der Exporte um 8,9 Prozent nach plus 6,4 Prozent in diesem Jahr. Für dieses Jahr erwartet das Kieler Institut 0,8 Prozent Wachstum statt bisher 0,7 Prozent.

Binnenwirtschaftlich werde die Erholung 2006 durch einen erneut kräftigen Anstieg der Ausrüstungsinvestitionen um 6,3 Prozent unterstützt. Der private Konsum bleibe dagegen durch die Energieverteuerung gedämpft und lege nur um 0,4 Prozent zu.

Seite 1:

Institute sehen Konjunktur im Aufwind

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%