Reaktion auf den Ifo-Index
Ruf nach Zinssenkung wird immer lauter

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Mai auf den niedrigsten Stand seit Sommer 2003 gefallen und hat damit der Diskussion um eine Zinssenkungen neue Nahrung verliehen.

HB MÜNCHEN/FRANKFURT. Das Münchner Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung, das den Index erstellt, bekräftigte seine Forderungen nach einer Zinssenkung. "Die schwachen Daten sprechen weiterhin dafür", sagte Ifo-Experte Klaus Abberger.

Der Analyst David Brown von der Investmentbank Bear Stearns International gab Abbeger Recht: "Nun, da Deutschland zum Stillstand kommt, die französische Erholung stottert und Italien in einer Rezession steckt, schreit die Euro-Zone nach einer Zinssenkung. Wir denken, dass die Möglichkeit, dass die EZB im Spätsommer mit einer Zinssenkung eingreifen muss, ziemlich groß ist."

Browns Kollege Andreas Scheuerle von der Dekabank zeigte sich weit weniger optimistisch: "Die EZB wird die Zinsen nicht senken, die monetäre Säule läuft immer noch aus dem Ruder", sagte er und fügte an: "Wir sind in einer Delle, tendenziell gewinnen die Auftriebskräfte wieder die Oberhand."

Die Zentralbank hatte erst kürzlich bei einer auswärtigen Sitzung in Berlin entscheiden, am Leitzinsniveau von zwei Prozent festzuhalten. Die EZB räumte damals ein, dass sie damit die Forderungen mancher Politiker der Eurozone nicht erfülle, allerdings den Erwartungen des Marktes entspreche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%