"Reformpaket kommt zu spät"
Conti-Chef sieht keine Impulse für den Arbeitsmarkt

Ungeachtet der jüngsten Reformkompromisse sieht der Reifenhersteller und Autozulieferer Continental vorerst keine Chancen für zusätzliche Arbeitsplätze in Deutschland. Nach Ansicht von Conti-Chef Manfred Wennemeier kommt das Reformpaket der Bundesregierung zu spät und ist nicht ausreichend.

HB HANNOVER. „Die Entscheidungen für die nächsten zwei, drei Jahre sind bereits gefallen. Da können Regierung und Gewerkschaft nichts mehr dran ändern; die Fabriken werden anderswo gebaut“, sagte Conti-Vorstandsvorsitzender Manfred Wennemer der „Süddeutschen Zeitung“. Zusätzliche Kapazitäten würden an kostengünstigeren Standorten aufgebaut, wie etwa Rumänien.

Wennemer forderte die Bundesregierung auf, weitere grundlegendere Reformen einzuleiten, etwa bei der Flexibilisierung der Arbeitszeit. „Man muss sich überlegen, ob man noch was bewegen kann für die Zeit in fünf bis sieben Jahren. Dafür muss man jetzt die richtigen Grundbedingungen schaffen“, sagte der Conti-Chef.

Zugleich bekräftigte Wennemer seine Forderung nach längeren Arbeitszeiten in Deutschland. „Jede Stunde, die in Deutschland weniger gearbeitet wird, bedeutet für uns: Eine Verlagerung lohnt sich noch ein bisschen schneller“, sagte der Conti-Chef. Der weltweite Wettbewerb zwinge Conti dazu, jährlich seine Kosten um drei bis fünf Prozent zu senken.

Der Reifen- und Zulieferkonzern hat bereits in den vergangenen Jahren kontinuierlich Werke in Osteuropa aufgebaut und will auch in den kommenden Jahren weitere Kapazitäten dorthin verlagern. Bei schwacher Konjunktur würden dann - wie zuletzt im großen Stil vor zwei Jahren mit der Schließung von fünf Werken - Fabriken an den teureren Standorten vor allem in Westeuropa stillgelegt.

Continental hatte mit dem von Wennemer eingeleiteten Sanierungskurs nach einem Rekordverlust binnen eines Jahres 2002 wieder einen Rekordgewinn erzielt, der 2003 mit einem operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) von deutlich über 750 Millionen Euro noch übertroffen werden soll. Auch für das kommende Geschäftsjahr sieht Conti nach früheren Angaben Wachstumschancen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%