Revision war nicht ewrwartet worden
US-Wirtschaft wächst weniger stark als angenommen

Die US-Wirtschaft ist im 1. Quartal 2004 weniger stark gewachsen als bislang angenommen. Das Handelsministerium in Washington revidierte seine bisherige Schätzung am Freitag nach unten. Die Wirtschaft wuchs mit einer hochgerechneten Jahresrate von 3,9 %.

HB WASHINGTON. In der vorherigen Schätzung war das Ministerium von 4,4 % ausgegangen. Analysten hatten mit keiner Revision gerechnet, nachdem das BIP im letzten Quartal 2003 um 4,1 % gewachsen war. Der Dollar gab nach Vorlage der Daten zum Euro etwas nach.

Das Ministerium führte die starke Revision vor allem auf deutlich höhere Importe zurück, die das BIP schmälern. Die Jahresteuerung auf Basis des Konsumenten-Preisindexes - ein wichtiger Indikator für die Zinspolitik der Fed - stieg im ersten Quartal ohne Berücksichtigung der Nahrungsmittel- und Energiepreise auf 2,0 % nach 1,7 % in der vorherigen Schätzung. Dies dürfte die Erwartung einer moderaten Zinserhöhung der US-Notenbank in der kommenden Woche stärken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%