Risiken für Konjunkturerholung haben sich vergrößert: Rürup hält Wachstumsprognose für unrealistisch

Risiken für Konjunkturerholung haben sich vergrößert
Rürup hält Wachstumsprognose für unrealistisch

Die Prognose der Bundesregierung für das Wirtschaftswachstum in diesem Jahr von 1,6% ist nach Aussage des Vorsitzenden des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Lage (SVR), Bert Rürup, nicht erreichbar.

HB BERLIN/FRANKFURT. "Ich würde jetzt sagen: Das ist jenseits der Grenze des Realistischen. Das ist unwahrscheinlich", sagte der Wirtschaftsweise am Dienstag am Rande einer Tagung in Berlin.

Trotz dieser Einschätzung hält er es nach wie vor für möglich, dass die Bundesregierung das Defizit der öffentlichen Haushalte im laufenden Jahr wieder unter die Grenze von 3% des Bruttoinlandsprodukts (BIP) bringen kann. "Es kommt darauf an, wie die Kompontenten des Wachstums sind." Im vergangenen Jahr sei das Wachstum vor allem von den Exporten getrieben worden. Sollte das binnenwirtschaftliche Wachstum in diesem Jahr allerdings wieder anspringen, dürften die Steuereinnahmen auch zulegen. Damit wäre die Ausgangsbasis eine andere.

Allerdings zeigte sich Rürup skeptisch, dass die Zahl der Arbeitslosen im März wieder zurückgehen werde. "Es gibt noch eine Reihe von nicht-gemeldeten Arbeitslosengeld-II-Beziehern in den 69 Optionsgemeinden. Es kann noch ein statistischer Zuwachs kommen. Der März ist sehr kalt. Ob wir den Gipfel erreicht haben, weiß ich nicht."

Seite 1:

Rürup hält Wachstumsprognose für unrealistisch

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%