Schlechte Daten
Chinas Industrie wächst langsamer

Schlechte Industriezahlen geben der Sorge um Chinas Wirtschaft neue Nahrung. Der Einkaufsmanagerindex stieg nur ganz leicht – und liegt damit nur ganz knapp über der Schwelle, die Wachstum signalisiert.
  • 0

PekingChinas Industrie hat im September nicht so stark zugelegt wie angenommen. Der am Montag veröffentlichte endgültige Einkaufsmanagerindex der Großbank HSBC kletterte lediglich auf 50,2 Punkte nach 50,1 Zähler im August. Bei den vorläufigen Daten vor einer Woche war die HSBC noch von einem Anstieg auf 51,2 Punkte und damit den höchsten Stand seit März ausgegangen. Die Aufträge aus dem Inland seien schwächer ausgefallen als zunächst angenommen, hieß es. Dennoch blieb der Index über der Marke von 50 Punkten, ab der Wachstum signalisiert wird. Der Grund dafür seien anziehende Exporte.




Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schlechte Daten: Chinas Industrie wächst langsamer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%