Schlüsselzins bleibt bei 4,5 Prozent
Bank von England ändert Leitzinsen nicht

Wie an den Finanzmärkten bereits erwartet hat die britische Zentralbank die Leitzinsen am Donnerstag unverändert gelassen.

HB LONDON. Der Schlüsselzins verharre bei 4,5 %, teilte die Bank von England am Donnerstag in London mit. Im August hatten die britischen Währungshüter erstmals seit zwei Jahren die Leitzinsen gesenkt - um 25 Basispunkte von 4,75 %. Zur Begründung hatten sie auf ein verlangsamtes Wachstum der Investitionen und Konsumausgaben verwiesen. Zuvor hatte die Notenbank die Zinsen ein Jahr lang nicht verändert.

Die Entscheidung am Donnerstag war von Volkswirten erwartet worden. Alle von Reuters befragten Analysten hatten einen unveränderten Schlüsselzins vorhergesagt. Nachrichten über einen Anstieg der Immobilienpreise und unerwartete Lebenszeichen aus dem Industriesektor hatten diese Erwartungen bestärkt.

Uneinheitlich fallen die Prognosen der Volkswirte zu den künftigen geldpolitischen Entscheidungen in London aus. 17 der befragten rechneten mit einer weiteren Lockerung in diesem Jahr, weitere 17 prognostizierten dies erst im kommenden Jahr. Acht gingen hingegen von einer Zinserhöhung als nächstem Schritt aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%