Schub für die Konjunktur
US-Wohnungsmarkt zieht kräftig an

Seit Juni 2008 konnte das US-Handelsministerium keine so guten Zahlen zu Baubeginnen bekanntgeben wie am Donnerstag. Mit einem ansehnlichen Plus geht es im Immobiliensektor aufwärts. Analysten sind aber noch vorsichtig.
  • 0

WashingtonDie Baubeginne in den USA haben das höchste Niveau seit Juni 2008 erreicht. Sie stiegen im Dezember auf das Jahr hochgerechnet auf 954.000, wie das Handelsministerium in Washington mitteilte. Dies war ein Plus von 12,1 Prozent. Zugleich wurde die November-Zahl auf 851.000 von 861.000 nach unten korrigiert.

Die Zahl der Baugenehmigungen stieg auf 903.000 - der beste Wert seit Juli 2008. Damit verfestigt sich unter Analysten die Einschätzung, dass der Wohnungsbau voriges Jahr der Konjunktur erstmals seit 2005 Impulse verliehen haben dürfte.

„Die Zahl der Baubeginne übertraf selbst die kühnsten Erwartungen“, kommentiert Heinrich Bayer. Der Postbank-Analyst warnt jedoch: „Der aktuelle Anstieg bei den Baubeginnen dürfte den grundlegenden Trend etwas überzeichnen.“ Im Januar könne es durchaus zu einer Gegenbewegung kommen, da die Zahl der Baubeginne über der der Genehmigungen liegt. Für 2013 rechnet er in diesem Sektor mit einem kräftigen Wachstum.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schub für die Konjunktur: US-Wohnungsmarkt zieht kräftig an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%