Schulden-Lösung IWF warnt USA vor einem Sparwahn

Der Internationale Währungsfonds spricht klare Worte: Amerika muss seine Schuldenobergrenze erhöhen. Sonst drohe den internationalen Finanzmärkten ein „ernsthafter Schock“.
14 Kommentare
Das Logo des Internationale Währungsfonds an dessen Hauptsitz in Washington. Quelle: dpa

Das Logo des Internationale Währungsfonds an dessen Hauptsitz in Washington.

(Foto: dpa)

WashingtonDie USA sind hoch verschuldet und müssen sparen – doch in seinem jüngsten Papier warnt der IWF davor, beim Sparen zu übertreiben. Für Washington bestehe die Herausforderung darin, einerseits die öffentlichen Finanzen nachhaltig zu konsolidieren, aber gleichzeitig die zerbrechliche Konjunktur nicht zu gefährden, heißt es in einer gestern veröffentlichten Einschätzung zu den USA. Dabei rät der Fonds der US-Regierung, nicht zu schnell und zu drastisch bei den Ausgaben einzuschneiden, sondern kontinuierlich über einen langen Zeitraum Einsparungen vorzunehmen. Das sei nötig, um einen „ernsthaften Schock“ für den immer noch anfälligen Aufschwung und die internationalen Finanzmärkte zu vermeiden, erklärte der IWF am Mittwoch.

Unmissverständlich sprechen sich die Experten des Weltwährungsfonds dafür aus, die Schuldenobergrenze in den USA zu erhöhen, „um einen Schock für die Wirtschaft und die globalen Finanzmärkte zu vermeiden“. Damit bezieht der Fonds in der anhaltenden hitzigen Debatte darüber, ob der US-Kongress der Anhebung zustimmen soll, klar Position – ein bislang für den IWF eher ungewöhnliches Verhalten.

Der IWF empfiehlt den USA, mit der Defizitreduzierung im Budget für das Jahr 2012 zu beginnen und zwar mit einer jährlichen Rate von 1,5 Prozent des BIP. Nach dieser Rechnung hätte sich der Anstieg der Verschuldung gegen 2016 stabilisiert, danach könne der eigentliche Abbau einsetzen. Damit die Schulden in der Folge nicht wieder ansteigen, müssten jedoch die Sozialsysteme reformiert werden, die durch eine alternde US-Bevölkerung und steigenden Ausgaben für die Krankenversicherung belastet würden. Dabei rät der Fonds auch dazu, sich zusätzliche Einkommensmöglichkeiten durch Einführung einer nationalen Umsatzsteuer zu schaffen.

Kritisch beurteilt der IWF die Budgeteinsparungen, die in der amerikanischen Haushaltsdebatte im Februar vorgeschlagen worden waren. Diese belasteten die Konjunktur zu stark, seien aber gleichzeitig unzureichend, um bis zur Mitte des Jahrzehnts die Verschuldung zu stoppen.

  • rtr
  • mzi
Startseite

14 Kommentare zu "Schulden-Lösung: IWF warnt USA vor einem Sparwahn"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Obama spokesperson:

    The president is confident that now after DSK has been replaced with a new IMF head, our money printing efforts may continue in order to finalize the distruction of the world financial system.

    We congratulate Ms Lagarde and welcome her in our common effort.


  • Fuck You IMF !

    We Germans buy physical gold bullion.

  • mag ja sein, dass sich geschichte wiederholt, aber immer mit einem faden beigeschmack. ich glaube nicht ganz daran, dass die die goldwerte praktisch wertlos machen. und auch der dollar wird keine welt-leitwährung mehr. ich denke, china und indien sind schon viel zu mächtig geworden und lassen sich das nicht so gefallen. aber es gibt tatsächlich eine gefahr, die real ist: wenn diese beiden länder und der arabische raum eine allianz schmieden, dann könnte es bitter für die usa und natürlich auch dann für europa werden. die derzeitigen "revolutionen" im arabischen raum könnten tatsächlich von den usa gelenkt werden, da diese sich erhoffen, diese geplanten allianzen zu stören. china ist hungrig nach rohstoffen und sie wollen einen teil vom kuchen abhaben. am besten den mit dicker sahne drauf. in 1-2 jahren wird sich zeigen, was die chinesen genau planen. man hätte dem land nicht trauen sollen. schließlich sind sie derzeit an vielen krisenherden mitbeteiligt: siehe sudan, nigeria, somalia usw. jeder weiss es, aber keiner traut sich was zu sagen, weil man weiss, dass die es als provokation verstehen würden und unmissverständlich klar machen würden, was sie als atommacht davon halten.

  • Komplott von Jekyll Island / Fiat Money - Teil 7

    Aber wo liegt das physische Gold tatsächlich? Ein Teil in „Fort Knox“ (das Fort Knox ist ein Stützpunkt der US Army im Bundesstaat Kentucky) und der größte Teil im Keller der Fed (New York City, Manhattan)...
    …ich melde mich dann mal wieder zu Wort - TBD !

  • Komplott von Jekyll Island / Fiat Money - Teil 6
    Fallen Sie nicht auf die Krisenwährung- „Gold-Falle“ herein:
    Es ist nur eine vermeintliche Sicherheit.
    Auch hier droht im Ernstfall ein großer Verlust!
    In jeder Krise hören wir immer wieder Stimmen, die laut brüllen, man solle sein Geld in die Krisenwährung Gold retten.
    Wie die Geschichte jedoch zeigt, mussten Anleger, die auf diese vermeintliche Sicherheit gesetzt hatten, regelmäßig unglaubliche Verluste hinnehmen.
    Und das kam so. In den vergangenen Jahrzehnten kam es durch unser krankes Finanzsystem immer wieder zu einem Wechsel von Gold- und Papierwährung.
    Und gerade in dieser schweren Krise könnten die Machthaber zu diesem Mittel greifen. Und ausgehend von den USA wieder einen neuen Goldstandard einführen. Wie Sie vielleicht wissen, lagert in den Vereinigten Staaten der größte Teil des Goldes weltweit.
    Was Sie ebenfalls wissen sollten: den USA geht es augenblicklich sehr schlecht. Da hilft auch die Euphorie über den neuen Hoffnungsträger Obama nicht hinweg. Ganz ehrlich, es würde mich nicht wundern, wenn man mit diesem klugen Schachzug versuchen würde, den Dollar wieder als internationale Leitwährung zu etablieren:
    In der nächsten Weltwährungskonferenz könnten die USA vorschlagen, mit einem neuen Bretton-Woods-System (http://de.wikipedia.org/wiki/Bretton-Woods-System) mit goldgedeckter Währung und einer Anbindung aller Währungen an den amerikanischen Dollar, wieder „Stabilität“ zu schaffen.
    Abgesehen von den Weltwirtschaftlichen Veränderungen, die keineswegs alle positiv wären, käme es sehr wahrscheinlich zu einem Goldverbot. Das heißt, der private Besitz von Gold würde (bei Haftstrafe!) verboten. Das in Privatbesitz befindliche Gold würde dann wie 1933 zu einem Witz-Preis aufgekauft werden.
    Und nun muss man noch wissen, wem das Gold gehört. Die weltweit größten Goldreserven haben natürlich die USA, gefolgt von Deutschland (!), dem IWF, Frankreich und Italien.

  • Denn anders als eine Währung, die auf Gold oder Silber aufgebaut ist - denn dann würden unsere Preise auf lange Sicht sehr stabil bleiben - haben wir eine „flexible Währung“.
    Mit dem Geld, das die Fed auf Weisung der Regierung auf den Markt wirft, erhöht sich die Geldmenge und die Währung verliert immer mehr an Wert. Sie merken es an Ihrem Geldbeutel. Denn Ihre Kaufkraft nimmt von Jahr zu Jahr mehr ab.
    Sie zahlen also die Zeche für die Folgen dieser Geldschöpfung. (Klar, dass die Politiker nur zu selbstverständlich sich jedes Jahr die Diäten um hohe Prozente erhöhen.)
    Profitieren von diesem legalen Falschgeld tun nur die Regierung und die Banken, wie Sie gleich sehen werden.
    1. Die Regierung:
    Sie stopft nun mit diesem Geld Finanzlöcher, baut Straßen, bezahlt Löhne, Gehälter, Renten oder zum Beispiel auch Harz IV-Empfängern ihre Leistungen. …mit Geld, das kurz zuvor noch nicht existiert hat, also mit „virtuellem Geld“ („Fiat Money“).
    2. Die Banken:
    Auch die Banken freut’s, denn auch sie verdienen daran. Ein Beispiel:
    Wenn Oma Gerta ihrer Enkelin zur Kommunion 100 Euro schenkt und das sparsame Mädchen dieses Geld auf ihr Sparbuch einzahlt.
    Darüber freuen sich Banken besonders. Da sie nur 10% der Einlagen als Reserve halten müssen, kann die Bank auf einen Streich 900 Euro verleihen. Denn 100 Euro sind 10% von 1.000 Euro. Auch diese 900 Euro waren Sekunden/Minuten vorher noch nicht da. Das heißt nicht nur, dass die Bank Zinsen auf NICHTS kassiert. Sondern auch, dass diese 900 Euro erneut ein Stück unserer Kaufkraft vernichten!
    Sie sehen, profitieren von diesem Mechanismus, das tun lediglich die Regierungen und die Banken. Denn nach dem Modell der Fed ist zum Beispiel auch unsere europäische Zentralbank und die meisten anderen Zentralbanken der Welt aufgebaut.
    Die Verlierer sind immer die Verbraucher.
    Fallen Sie nicht auf die Krisenwährung- „Gold-Falle“ herein:
    tbc

  • Komplott von Jekyll Island / Fiat Money - Teil 5

    …wie viel Nullen sind eine Billion überhaupt. Ich zeig’s Ihnen:
    – eine 1 mit 12 Nullen
    Eine Billion sind: 1.000.000.000.000
    …wobei aber zu berücksichtigen ist, dass „ein Billion“ im europäischen und englischem Sprachraum eine völlig unterschiedliche Anzahl von „Nullen“ beinhaltet (Verwechslungen nicht ausgeschlossen) – siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Billion
    Wenn bei solchen Summen die Geldmenge trotzdem abnimmt, heißt das ganz einfach... das auf Pump und legalem Falschgeld aufgebaute Kartenhaus stürzt ein (bereits jetzt?).... Das Leben auf Pump platzt, wie die Kredite, die damit finanziert wurden. Und zwar voraussichtlich schneller, als die Rettungspakete neues Geld auf den Markt werfen können.
    Dass es dazu kommen musste, war eigentlich vorhersehbar. Denn das mächtigste Instrument, das je die Finanzmärkte regierte, führte die Welt bereits in den vergangenen Jahrzehnten von Crash zu Crash und von Staatsbankrott zu Staatsbankrott. Hier die „Erfolgsbilanz“ seit der Gründung der Fed:
    • Crash von 1921
    • Crash von 1929
    • die große Depression von 1929 bis 1939
    • Rezessionen in den Jahren 1953, 1957, 1969, 1975, und 1981
    • schwarzer Montag in 1987
    • UND JETZT? ...die SCHLIMMSTE KRISE ALLER ZEITEN ! ?
    Und die Regierung könnte sich beim Super-Gau Ihr Vermögen aneignen…
    Ich erkläre Ihnen auch gleich, warum Sie in solch „künstlich“ erzeugten Krisen Ihr ganzes Geld nicht einfach in Gold anlegen und die Krise ausschlafen können. Denn auch hier lauert eine Gefahr, die Ihnen kaum jemand verrät.
    Denn die Fed hat sich eine Hintertür aufgelassen, um sich im Ernstfall Ihr Vermögen anzueignen.
    Dazu gleich mehr, zuvor sollten Sie verstehen, warum dieses Geldvernichtungssystem für die Banken und die Regierung so vorteilhaft ist, so dass Sie aus diesen Reihen niemals objektive Kritik hören werden.
    tbc

  • Komplott von Jekyll Island / Fiat Money - Teil 4

    Und in jeder Krise – hervorgerufen durch unser zum Scheitern verurteiltes Finanzsystem – überschwemmen noch mehr legale Blüten unsere Märkte....
    Legales Falschgeld deshalb, weil dieses Geld nicht durch reale Vermögenswerte gedeckt ist. Dieses legale Falschgeld wird auch Fiat Money genannt. Die Bezeichnung „Fiat“ ist abgeleitet vom lateinischen fiat lux („Es werde Licht“). Sie kennen es aus der Schöpfungsgeschichte der Bibel (Gen 1,3 AT). Zusammen mit dem englischen Wort „Money“ für Geld kann man „Fiat Money“ mit „Es werde Geld“ übersetzen. Diese Art der Geldschöpfung kann vom Emittenten, in der Regel der Zentralbank, bei Bedarf ohne Deckung durch reale Vermögenswerte angewendet werden, was auf Veranlassung durch die jeweilige Regierung – natürlich juristisch „abgesichert“ – regelmäßig genutzt wird.
    Dass mit unserem Geldsystem etwas nicht stimmt, haben viele Menschen instinktiv erfasst. Dass die Preise immer schneller stiegen, haben Sie auch selbst schon bemerkt. In Wahrheit stiegen aber nicht die Preise, sondern das Geld wurde immer wertloser, weil die Zentralbanken immer mehr davon erzeugten.
    Die Folgen:
    • Der Dollar verlor in dieser Zeit über 95% seines Wertes!
    • Die D-Mark verlor in 80 Jahren 40% an Wert!
    • Der Euro verlor in den wenigen Jahren seit seinem Bestehen bereits 50%!
    Die Fed muß auf Weisung der US-Regierung seit Monaten Milliarden und Abermilliarden druckfrischer neuer Dollars ins System pumpen.
    • Im Dezember 2007 waren es allein 52 Mrd. Dollar
    • Im Januar erneut unglaubliche 180 Mrd. Dollar
    • Und bei der Rettung von Freddie Mac und Fannie Mae ist die Rede von unbegreiflichen 200-400 Mrd. Dollar
    • Und kaum sind die 700 Mrd. Dollar des Ende 2008 beschlossenen Rettungspakets ausgegeben
    • …muss Obama bereits tief in die Tasche greifen und befördert weitere ca. 1,2 Billionen Dollar heraus
    …wie viel Nullen sind eine Billion überhaupt. tbc

  • Komplott von Jekyll Island / Fiat Money - Teil 3

    ...stets engen Kontakt pflegte, war Chef des Warburg-Bankenkonsortiums in Deutschland und den Niederlanden.
    Wir sprechen hier von den mächtigsten Männern ihrer Zeit.
    • Die hatten gerade einen jahrzehntelangen unerbittlichen Kampf um die Herrschaft auf den Finanzmärkten der Welt hinter sich.
    • Die hatten ihre Wettbewerber gnadenlos aus dem Markt gedrängt. Ausgeschaltet.....
    -> Bis sie dann die Vorteile von Joint Ventures zwischen starken Partnern erkannt hatten. Das erklärt alles! Ja, auch diese Heimlichkeit!
    Denn wäre damals bekannt geworden, dass ausgerechnet diese Gruppe zusammengekommen war um ein Bankengesetz zu formulieren – wäre dieses Gesetz niemals durch den Kongress gekommen.

    Der Banken-Trust entwirft das Gesetz gegen Banken-Trusts!?
    Ja, und genau dieses Gesetz wurde die Grundlage für das spätere Federal Reserve System, der mächtigsten Bank der Welt.
    Sie werden sich gefragt haben, warum die Regierung es zugelassen hat, dass eine private Bank so mächtig werden konnte? Und das per Gesetz. Denn anders als die meisten Menschen glauben, ist die Fed nicht etwa eine staatliche Bank. Sondern sie ist eine private Bank.
    Die Antwort ist ganz einfach. Weil sie davon profitiert. Denn die Regierung verbraucht in Wirklichkeit viel, viel mehr Geld, als sie einnimmt.
    Oder glauben Sie, die Hunderte von Milliarden Dollar schweren Rettungspakete, die die USA derzeit in die taumelnde Wirtschaft werfen, stammen aus Steuereinnahmen? Oder die unglaublichen Milliarden Euro der europäischen Regierungen?
    Nein, das ist die Aufgabe der Fed und anderer Zentralbanken. Immer dann, wenn der Staat Geld benötigt, wirft die Fed die Geldpressen an.

    Und genau deshalb passiert seit über 9 Jahrzehnten Folgendes....
    ...legales Falschgeld überschwemmt den Markt.
    Wir alle bezahlen damit. Ohne es zu wissen. Das Brot beim Bäcker, die Tasse Kaffee im Restaurant bezahlen wir mit Geld, das aus dem Nichts entstanden ist.
    tbc

  • Komplott von Jekyll Island / Fiat Money - Teil 2

    Allerdings steht dort nichts von den Folgen, die dieses Treffen für die ganze Welt haben wird... Obwohl die katastrophalen Folgen für die gesamte Weltwirtschaft von Anfang an absehbar waren.
    Das klammheimliche Treffen hatte nur einen Zweck…
    ...die Macht des Geld-Trusts zu brechen.
    Das Fatale: Diese 7 Männer waren das Geld-Kartell.
    Anders ausgedrückt: Zusammen besaßen diese 7 Männer zu diesem Zeitpunkt etwa ein Viertel des Geldvermögens der gesamten Erde!
    Wer diese Männer waren?
    Das ist heute kein Geheimnis mehr. Es waren:
    1. Senator Nelson Aldrich. Ihm gehörte der Privatzug. Er war der Vorsitzende der nationalen Währungskommission, die einen Entwurf für eine Bankenreform ausarbeiten sollte. Er war zugleich Geschäftspartner bei J.P Morgan. Seine Tochter war die Ehefrau von John D. Rockefeller Junior.
    2. Der zweite Mann war Abraham P. Andrew, Staatssekretär beim Finanzministerium, später Kongressabgeordneter. Er war ein sehr einflussreicher Mann in Bankkreisen.
    3. Der dritte Mann war Frank Vanderlip, Präsident der Nationalen Citybank von New York, der größten und mächtigsten Bank von New York und ganz Amerika. Er repräsentierte damals die Finanzinteressen von William Rockefeller sowie der internationalen Investmentfirma Kuhn, Loeb und Company.
    4. Vierter Mann war Benjamin Strong, der knapp 3 Jahre später erster Präsident der Fed wurde.
    5. Nummer fünf war Henry P. Davison, Hauptpartner der J.P Morgan-Company.
    6. Dann war da noch der Präsident der First National Bank of New York, Charles Norton.
    7. Als letzter und zugleich extrem wichtiger Mann kam einer der reichsten Männer der Welt, Paul Warburg mit ins Spiel. Er war Partner bei Kuhn, Loeb und Co. und Vertreter der Rothschild-Dynastie in England und Frankreich. In Deutschland geboren hatte der amerikanische Staatbürger als Einziger Erfahrung in Europas Bankenwesen gesammelt. Sein Bruder, Max Warburg, mit dem er stets engen Kontakt pflegte, ... tbc

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%