Sentix-Index
Konjunkturerwartungen der Börsianer brechen ein

Die Finanz- und Wirtschaftskrise ist nach Einschätzung der Börsianer noch nicht ausgestanden. Sie schätzen die wirtschaftlichen Aussichten der 16 Euro-Länder wieder negativer ein als in den Monaten zuvor.

HB BERLIN. Der Konjunkturoptimismus professioneller Börsenanleger hat im Juli einen Dämpfer erhalten. Nach zuletzt drei Anstiegen in Folge schätzten sie die wirtschaftlichen Aussichten für die 16 Euro-Länder wieder negativer ein, wie die Investmentberatung Sentix zu ihrer monatlichen Umfrage unter Investoren mitteilte. Der Index für die Konjunkturerwartungen brach um 6,75 auf minus 5,5 Punkte ein.

Auch die Lage bewerteten die Experten schlechter als im Vormonat. Dadurch sank der Sentix-Konjunkturindex, der sich aus Lage und Erwartungen speist, um 4,3 auf minus 31,1 Punkte. Auch das war der erste Rückgang seit März.

"Offensichtlich sind die Anleger ungeduldig, denn die Lagewerte können sich nicht wie erhofft verbessern und dümpeln unterhalb von minus 50", kommentierte sentix das Ergebnis. Offenbar habe die Phase der konjunktruellen Stabilisierung gerade erst begonnen. Sie dürfte durch diesen einen Rücksetzer wohl nicht gefährdet sein. An der Umfrage beteiligten sich 803 Investoren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%