September-Zahlen
US-Handelsdefizit überraschend gesunken

Das Außenhandelsdefizit der USA ist im September überraschend auf den niedrigsten Stand seit Mai 2005 gesunken. Der Fehlbetrag schrumpfte auf 56,5 Milliarden Dollar von revidiert 56,80 Milliarden im August, wie das US-Handelsministerium am Freitag mitteilte.

HB WASHINGTON. Analysten hatten im Schnitt mit einem Anstieg auf 58,5 Milliarden Dollar gerechnet. Der Export sei - auch vom starken Wachstum der Weltwirtschaft angetrieben - auf einen neuen Rekordwert von 140,15 Milliarden Dollar angestiegen. Die Einfuhren stiegen auf 196,60 Milliarden Dollar.

Der Fehlbetrag in der US-Handels- und Leistungsbilanz wird an den Märkten mit großer Aufmerksamkeit beobachtet. Zur Finanzierung des Defizits benötigen die USA massive Kapitalzuflüsse aus dem Ausland. Bleiben diese aus, droht eine Dollar-Abwertung mit entsprechenden Auswirkungen für die Weltwirtschaft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%