Spanien führt vor Deutschland und Frankreich
Kaum Bewegung am europäischen Arbeitsmarkt

Im Durchschnitt aller 15 EU-Länder lag die Arbeitslosenquote im August wie schon im Juli bei 8,0 Prozent, teilte das EU-Statistikamt Eurostat in Luxemburg am Mittwoch mit.

HB LUXEMBURG.Die zwölf Staaten mit der Gemeinschaftswährung Euro wiesen mit unverändert 8,8 % wiederum einen noch höheren Wert auf. Im August des vorigen Jahres hatte die Quote bei 7,7 % in der Gesamt-EU und bei 8,5 % in den Euro-Ländern gelegen.

Spanien steht mit einer Arbeitslosenquote von 11,4 weiterhin an der Spitze der Skala, gefolgt von Deutschland und Frankreich mit jeweils 9,4 %. Eurostat misst nach anderen Bedingungen als die Bundesanstalt für Arbeit und kommt deshalb auch zu anderen Quoten. Die geringste Arbeitslosigkeit gibt es nach diesen Angaben weiterhin in Luxemburg mit 3,8 % und den Niederlanden mit 4,1 %.

Für die zehn Länder, die im nächsten Mai der EU beitreten, ermittelte Eurostat im Gesamtdurchschnitt eine Arbeitslosenquote von 14,5 %, ebenfalls unverändert gegenüber Juli. Die höchste Quote unter diesen Ländern hat Polen mit 20 %, die niedrigste Zypern mit 4,4 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%