Staatsanleihen reagieren mit Kursgewinnen
Philly-Fed-Index stark gefallen

Der Konjunkturindex der Federal Reserve Bank von Philadelphia ist überraschend deutlich auf plus 31,4 Punkte von plus 38,8 Zählern im Januar gesunken, teilte die Philadelphia Fed am Donnerstag mit.

HB NEW YORK. Die Industrie in der Region der Fed von Philadelphia im Osten der USA hat ihre Geschäftstätigkeit im Februar weiter kräftig ausgeweitet, aber nicht das 20-Monats-Hoch vom Januar gehalten. Mit der Schaffung neuer Arbeitsplätze hielten sich die Firmen weiter zurück. Volkswirte hatten im Mittel mit einem Rückgang auf lediglich plus 35,0 Punkte gerechnet. Die Kurse der Staatsanleihen beiderseits des Atlantik reagierten mit deutlichen Gewinnen auf die Daten. An den Aktien- und Devisenmärkten gab es keine nachhaltige Reaktion.

Nach dem Bericht der Fed fiel der Beschäftigungsindex auf 12,5 von 17,5 Punkten im Januar. Allerdings kletterte der Index für die durchschnittliche Arbeitswoche auf sein höchstes Niveau seit Beginn der Erhebung 1968. „Das verheißt Gutes für die künftigen Aussichten für das Stellenwachstum“, sagte Ian Shepherdson, Volkswirt bei High Frequency Economics.

Im Januar und im Dezember war der Beschäftigungsindex der Philly-Fed auf das höchste Niveau seit den späten 80er Jahren geklettert. Landesweit waren jedoch im Verarbeitenden Gewerbe nach Daten der US-Regierung gleichzeitig 38 000 Stellen in der Branche verloren gegangen. Dies hatte in den vergangenen Monaten Befürchtungen ausgelöst, die konjunkturelle Erholung könnte im Jahresverlauf in sich zusammenfallen. Volkswirte sahen die Gefahr, dass sich die Verbraucher wegen der hohen Arbeitslosigkeit zunehmend zurückhalten könnten. Etwa zwei Drittel der Gesamtleistung der weltgrößten Volkswirtschaft entfallen auf den privaten Verbrauch.

Rückläufig war den Angaben zufolge auch der Index der Auftragseingänge; die Teilkomponente der Lagerbestände stieg wieder in positives Terrain. Zahlen über Null signalisieren ein Wachstum. Der Index gibt einen Hinweis auf die landesweite Entwicklung der US-Industrie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%