Statistik: Energie verteuert deutsche Importe

Statistik
Energie verteuert deutsche Importe

Die deutschen Importe haben sich im Januar wegen höherer Energie- und Rohstoffpreise kräftig verteuert. Im Vergleich zum Vorjahr erhöhten sie sich um 6,8 Prozent.

HB BERLIN. Zum Dezember stiegen die Importpreise um 0,9 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am mitteilte.Ohne Erdöl- und Mineralölerzeugnisse hätten sich die Importe zum Vorjahr nur um 2,9 Prozent verteuert und zum Vormonat um 0,3 Prozent. Insgesamt habe sich die Energie um fast 50 Prozent zum Vorjahr verteuert, hieß es.

Für rohes Erdöl mussten die Importeure gut 54 Prozent mehr bezahlen als vor einem Jahr, für Erdgas fast 44 Prozent mehr. Eisenerze verteuerten sich zum Vorjahr um fast 70 Prozent, der Preis für Rohkaffee legte 30 Prozent zu. Um ein Fünftel billiger wurden elektronische Bauelemente, und Datenverarbeitungsgeräte kosteten gut 17 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Zum Dezember 2005 verteuerten sich Mineralölerzeugnisse um 5,5 Prozent, nachdem sich diese Produkte zuletzt zum Vormonat verbilligt hatten. Die deutschen Exporte verteuerten sich im Januar zum Vorjahr im Schnitt um 1,8 Prozent und kosteten 0,2 Prozent mehr als im Vormonat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%