Stimmung in Wirtschaft wieder gestiegen
Ifo-Index liefert „erhofften Lichtblick“

Während Börsenexperten weiter pessimistisch sind, hat sich die Stimmung in den deutschen Unternehmen im Mai überraschend aufgehellt. Nach einem enttäuschenden ZEW-Index am Dienstag hat das Ifo-Geschäftsklima nun den „erhofften Lichtblick“ geliefert. Das honoriert auch der Dax.

HB MÜNCHEN. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg von 102,4 Punkten im April auf 103,5 Zähler, wie das Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) mitteilte. Ökonomen hatten im Schnitt mit einem Rückgang des an den Märkten stark beachteten Barometers auf 102,0 Punkten gerechnet.

„Insgesamt dürfte die Dämpfung der deutschen Konjunktur in den Monaten nach dem sehr guten ersten Quartal moderat ausfallen“, sagte Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Die Aussichten für die kommenden sechs Monate schätzten die 7000 befragten Experten wieder optimistischer ein. Der entsprechende Teilindex stieg auf 97,3 Punkte nach 96,7 Zählern.

Der Index für die Lage kletterte auf 110,1 Punkte von 108,4 Punkten. Hier waren 108,0 Punkte erwartet worden.

Bis auf den Bau hellte sich das Klima in allen wichtigen Branchen auf. Trotz des starken Euro und der weltweiten Konjunkturabkühlung rechnen sich die Industrieunternehmen weiter gute Exportchancen aus. Auch der Einzelhandel blickt wieder optimistischer nach vorn.

Der private Konsum soll nach Einschätzung des Ifo-Instituts die deutsche Wirtschaft im weiteren Jahresverlauf zunehmend stützen. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen schätze der Einzelhandel seine Lage derzeit verhalten optimistisch ein, sagte Ifo-Konjunkturexperte Klaus Abberger.

Händler bezeichneten die Daten als den „erhofften Lichtblick“. Der Dax zog infolge an und markierte ein Tageshoch bei 7143 Punkten. Die Daten aus dem Ifo-Index seien „sehr positiv“, so ein Marktteilnehmer. Das mache Hoffnung, dass zumindest nach unten im Dax nicht viel laufe. Der Euro legte kräftig zu und übersprang die Marke von 1,57 Dollar deutlich.

Berichte von den internationalen Börsen finden Sie hier



Im April war der Geschäftsklimaindex überraschend deutlich zurückgegangen. Der Ifo-Index für das Weltwirtschaftsklima war im ersten Quartal auf den niedrigsten Stand seit sechs Jahren gefallen. Trotz guter deutscher Konjunkturdaten hatten sich zuletzt auch die Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Mai etwas eingetrübt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%