Stimmungserhellung
Handel blickt optimistisch in die Zukunft

Die Geschäftserwartungen des Handels sind die besten seit mehr als fünf Jahren. Die Branche hofft, in diesem Jahr vom zu erwartenden Konjunkturaufschwung und auch von Sondereffekten wie der Fußball-Weltmeisterschaft zu profitieren. Allerdings gilt dies nicht für alle Sparten.

DÜSSELDORF. Günstiger sieht es im Großhandel aus, der auch einen Teil des boomenden Außenhandels abwickelt und im Gegensatz zum Einzelhandel bereits seine aktuelle Lage im Saldo positiv beurteilt. Das zeigt der Handelsreport 2006 des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), der dem Handelsblatt vorliegt.

Mit diesem Report nahm der DIHK erstmals auf Basis seiner Konjunkturumfragen – die jüngste stammt von Anfang 2006 – eine Sonderauswertung für den Handel vor. Der Report basiert auf knapp 6 500 Antworten aus dem Handel, davon stammen jeweils rund 3 000 aus dem Großhandel und dem Einzelhandel ohne KFZ und Tankstellen.

Die Geschäftserwartungen des Handels insgesamt sind dem Report zufolge in diesem Frühjahr die besten seit mehr als fünf Jahren. 28 Prozent der befragten Unternehmen rechneten im Januar mit besseren Geschäften in den nächsten zwölf Monaten – im Herbst 2005 waren es nur 21 Prozent. Dies steht im Einklang mit dem Aufwärtstrend beim Ifo-Geschäftsklima im Einzelhandel.

Der Anteil der Händler, die einen schlechteren Geschäftsverlauf befürchten, reduzierte sich gleichzeitig von 23 Prozent auf 17 Prozent. Der Saldo beider Antwortkategorien ist damit erstmals seit 2000 wieder positiv: Der Anteil der Optimisten ist elf Prozentpunkte größer als der Anteil der pessimistischen Stimmen. Auch im Einzelhandel, also bei Ausklammerung des Großhandels, überwiegt jetzt Optimismus. Der Saldo stieg von minus sechs Punkten im Herbst auf plus zwei Punkte zu Jahresbeginn. 23 Prozent der Einzelhändler erwarten jetzt bessere Geschäfte nach 19 Prozent im Herbst und nur noch 21 nach 25 Prozent eine schlechtere Entwicklung.

Im Frühsommer 2005 waren sogar noch 31 Prozent pessimistisch gestimmt. Bei der Beurteilung der aktuellen Lage überwiegen im Einzelhandel dagegen noch die negativen Stimmen, insbesondere bei den Waren- und Kaufhäusern. Das Lageurteil des Einzelhandels insgesamt sei jedoch das beste seit Herbst 2000, so der DIHK.

Seite 1:

Handel blickt optimistisch in die Zukunft

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%