Strukturprobleme
Französische Industrie fällt zurück

Das französische Wirtschaftswachstum jenseits des Rheins ist enttäuschend: Die meisten EU-Partner hatten vergangenes Jahr ein höheres Wirtschaftswachstum und das Außenhandelsdefizit der Grande Nation schoss 2007 auf einen neuen Spitzenwert - die Krise gilt als hausgemacht. Wirtschaftsministerin Christine Lagarde sieht die Zukunft dennoch rosig.

PARIS. Frankreichs Wirtschaftsministerin Christine Lagarde will die Zukunft immer noch positiv sehen: Eine "dauerhafte und deutliche Verlangsamung des Wachstums" sei nicht erkennbar, verkündete die Ministerin gestern tapfer. Die Zahlen sprechen eine andere Sprache. Die französische Wirtschaft legte 2007 nur um 1,9 Prozent zu.

Noch Mitte vergangenen Jahres hatte Lagarde auf bis zu 2,5 Prozent Wachstum gehofft, und die meisten EU-Partner schnitten besser ab. Dazu gesellt sich eine weitere Hiobsbotschaft: Das französische Außenhandelsdefizit schoss 2007 um mehr als zehn Mrd. Euro empor auf den neuen Rekord von 39,2 Mrd. Euro.

Dem Optimismus der Ministerin mögen die Ökonomen des Landes daher nicht folgen. Dieses Jahr, so fürchten viele Volkswirte, wird die Wirtschaft nur um rund 1,5 Prozent wachsen. Jean-Christophe Caffet von der Großbank Natixis glaubt, dass sich die Investitionstätigkeit 2008 abschwächen wird, bedingt durch eine restriktivere Kreditvergabe der Banken in Folge der Finanzkrise.

Im Rest der Welt sind die Ursachen für Frankreichs Strukturprobleme freilich kaum zu finden. Die Krise ist hausgemacht. Das dramatische Außenhandelsdefizit zeugt davon, dass die Industrie im weltweiten Wettbewerb immer mehr zurückfällt.

Die Regierung selbst erklärt dies mit den sozial- und wirtschaftspolitischen Fehlern unter der zwölfjährigen Regentschaft von Ex-Präsident Jacques Chirac. Die Ende der 90er-Jahre eingeführte 35-Stunden-Woche und andere Sozialgesetze würden bis heute "auf den französischen Unternehmen lasten", meinte der für Außenhandel zuständige Staatssekretär Hervé Novelli.

Seite 1:

Französische Industrie fällt zurück

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%