Teuerung: US-Verbraucherpreise auf 50-Jahres-Tief

Teuerung
US-Verbraucherpreise auf 50-Jahres-Tief

Wegen der Rezession und der sinkenden Energiepreise ist die Inflation in den USA so niedrig wie seit über 50 Jahren nicht mehr. Es bleiben die Sorgen vor einer Deflation.

HB WASHINGTON. Verglichen mit dem Vorjahr legten die Verbraucherpreise lediglich um 0,1 Prozent zu, wie das Arbeitsministerium in Washington am Freitag mitteilte. Zuletzt war dieser Wert im Dezember 1954 niedriger – damals sanken die Verbraucherpreise sogar um 0,7 Prozent.

Allerdings war der Rückgang vor allem auf die Preisstürze bei Energie und Lebensmitteln zurückzuführen: Das herausgerechnet verteuerte sich die Lebenshaltung um 1,8 Prozent.

Verglichen mit November sanken die Verbraucherpreise um 0,7 Prozent und damit nicht so stark wie erwartet: Volkswirte waren im Schnitt von einem Minus von 0,9 Prozent ausgegangen. Das war der dritte Rückgang in Folge. In der Kernrate verharrten die Preise auf dem Vormonatsniveau. Die Sorgen vor einer Deflation blieben erhalten, sagte Helaba-Experte Ulrich Wortberg. Allerdings sei ab Sommer wieder mit einer steigenden Inflation zu rechnen, weil sich dann Basiseffekte ungünstig bemerkbar machten.

Dabei spielt vor allem die Energie eine Rolle. Seit dem Rekordhoch von etwa 148 Dollar je Fass (159 Liter) hat Rohöl deutlich an Wert verloren und kostet derzeit nur ungefähr 35 Dollar. Im Dezember verbilligte sich Energie um 8,3 Prozent, nach einem Einbruch um 17 Prozent im November. Verglichen mit dem Vorjahr liegt der Rückgang bei über einem Fünftel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%