Trotz sinkender Beschäftigtenzahlen
Verarbeitendes Gewerbe mit mehr Umsatz

Mit weniger Beschäftigten hat die deutsche Industrie im September deutlich mehr Umsatz gemacht. Der Gesamtumsatz in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes und des Bergbaus mit 20 und mehr Mitarbeitern legte im Vergleich zum September vergangenen Jahres um 6,3 % auf 128,5 Mrd. € zu, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte.

HB WIESBADEN. Gleichzeitig arbeiteten mit rund 6,1 Mill. Personen im Schnitt 93 600 weniger in der Branche. Während die Zahl der Arbeitsstunden um 0,6 % auf 798,9 Mill. abnahm, sank die Lohn- und Gehaltssumme im Jahresvergleich sogar um ein Prozent auf 17,9 Mrd. €.

Besonders das Geschäft mit dem Ausland ließ den Angaben zufolge die Umsätze im September steigen: Mit rund 50,8 Mrd. € lag der Auslandsumsatz fast zehn Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Auf dem heimischen Markt setzten die Betriebe mit rund 77,7 Mrd. € 4,2 % mehr ab.

Überdurchschnittliche Zuwachsraten verzeichneten dabei die Betriebe der Metallerzeugung und -bearbeitung mit einem Anstieg von über 18 % und der Maschinenbau mit einem Plus von gut zehn Prozent. Der Gesamtumsatz der Hersteller von Kraftwagen und Kraftwagenteilen legte um 8,6 % zu. Unterdurchschnittlich verlief dagegen die Entwicklung bei der Produktion von Metallerzeugnissen: Hier stiegen die Umsätze nur um 3,6 %. Das Ernährungsgewerbe nahm nur knapp drei Prozent mehr ein, die Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren brachte 2,4 % mehr Umsatz als vor einem Jahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%