Überschuss stieg um 37,6 %
Japans Exporte erklimmen Rekordstand

In Japans Leistungsbilanz ist der Überschuss im September deutlich stärker als erwartet gestiegen. So erreichten zum Beispiel Exporte zwischen April und September einen neuen Rekordwert.

HB TOKIO. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Überschuss um 37,6 % auf 1,589 Billionen Yen (etwa 12,6 Mrd. €), teilte das Finanzministerium am Mittwoch mit. Wirtschaftswissenschaftler hatten eine Zunahme um etwa 20 % erwartet. Als Grund für den Anstieg wurden Exporte von Halbleitern und ein neuer Handelsrekord mit China angeführt. Allgemein erreichten Exporte im Zeitraum April bis September mit 25,8 Billionen Yen einen neuen Rekordwert. Japans Handelsüberschuss stieg im Berichtsmonat um 8,7 % auf 1,29 Billionen Yen, teilte das Ministerium weiter mit.

„Die Daten unterstreichen den Trend, dass Exporte weiter die Wirtschaft ankurbeln“, sagte Shuji Shirota von Dresdner Kleinwort.

Hinter der zunehmende wirtschaftlichen Erholung Japans steht insbesondere eine Wiederbelebung der Ausfuhren nach Asien. Im vergangenen Monat wurde ein Anstieg der Exporte nach China um 42,4 % auf ihren bislang höchsten Wert gemeldet. Gleichzeitig sanken zum neunten Monat in Folge die Exporte in die USA, Japans größtem Einzelmarkt. Ein Sprecher des Ministeriums sagte, zum Teil sei der Rückgang auf die Verlegung von japanischen Firmen ins Ausland zurückzuführen.

Am Freitag stehen die jüngsten Zahlen zum japanischen Bruttoinlandsprodukt (BIP) an. Dabei wird für Juli bis September der siebte Quartalsanstieg in Folge erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%