Umfrage
Banken knausern mit Unternehmenskrediten

Die Kreditversorgung der deutschen Wirtschaft wird immer schlechter. Wie die jüngsten Zahlen der Kreditstatistik der Europäischen Zentralbank (EZB) zeigen, sind im Mai die ausstehenden Kredite an Unternehmen im vierten Monat in Folge gesunken.

FRANKFURT. Wenn diese Entwicklung anhält, werden in diesem Jahr die Kredittilgungen die Neukredite um fünf Prozent übersteigen. Ähnlich stark ist das Kreditvolumen zuletzt in den ersten Monaten 2003 zurückgegangen.

Auch Bundesbankpräsident Axel Weber warnt vor Problemen in der Kreditversorgung. In einem Beitrag für das Jahrbuch Frankfurt Main Finance schreibt Weber, es gebe Anzeichen, „dass das Bankensystem die zusätzlich bereitgestellte Liquidität nicht für die Kreditvergabe nutzt.“ Erst vergangene Woche hatte die EZB den Banken 442 Mrd. Euro für ein Jahr geliehen – die höchste Liquiditätsspritze, die sie je gewährt hat.

Zu welchem Anteil der Rückgang des Kreditvolumens auf fehlende Nachfrage zurückgeht, weil Unternehmen weniger investieren, oder auf Angebotszurückhaltung der Banken, lässt sich aus der Statistik nicht ablesen. Befragungen von Banken und Unternehmen deuten allerdings darauf hin, dass sinkende Kreditvergabebereitschaft der Banken eine Rolle spielt. Klaus Nieding von der Anwaltskanzlei Nieding + Barth berichtet: „Es kommen immer mehr Unternehmen zu uns, die Kreditlinien erneuert haben wollen und von den Banken Konditionen genannt bekommen, die man als Abwehrkonditionen bezeichnen muss.“

Nach der Monatsumfrage des Münchener Ifo-Instituts hat sich an der Einschätzung der Unternehmen wenig geändert. Der Anteil der Firmen, die über eine restriktive Kreditvergabe klagten, sank nur leicht von 42,9 auf 42,4 Prozent. Bei den großen Industriebetrieben war es sogar mehr als die Hälfte. „Die großen Unternehmen stecken weiterhin in einer Kreditklemme“, sagte Ifo-Chef Hans-Werner Sinn.

Norbert Häring berichtet für das Handelsblatt über Wirtschaftswissenschaften. Quelle: Pablo Castagnola
Norbert Häring
Handelsblatt / Ökonomie-Korrespondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%