Umfrage des "Wall Street Journals"
US-Wirtschaft steht 2005 solides Wachstum bevor

Nach einer Umfrage des "Wall Street Journal" unter Volkswirten steht der US-Wirtschaft 2005 ein anhaltendes Wirtschaftswachstum bevor.

HB NEW YORK. Die 56 befragten Ökonomen rechneten für 2005 im Schnitt mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 3,6 %, berichtete die Zeitung in ihrer Montagausgabe. Die Prognose liegt damit leicht unter der Wachstumsrate der weltgrößten Volkswirtschaft in den ersten neun Monaten des Jahres 2004 von 3,9 %. Das Wachstum wird den Volkswirten zufolge von moderaten Zinssätze und einer gezügelten Inflation gestützt. Die persönlichen Ersparnisse blieben indes weiter niedrig und das Haushalts- und Handelsdefizit werde sich weiter ausweiten.

Der Schätzung liegt die Annahme zu Grunde, dass sich die Ölpreise, die im vergangenen Jahr die 55-Dollar-Marke je Barrel (rund 159 Liter) überstiegen hatten, stabilisieren oder sogar weiter zurückgehen. Die Analysten rechnen weiter damit, dass die US-Notenbank Fed den derzeit bei 2,25 % liegenden Leitzinssatz weiter erhöht. Sie erwarteten eine Anhebung des Schlüsselzinses auf 3,0 % bis Juni und 3,5 % ab Dezember.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%