Umfrage
Deutsche bleiben trotz Euro-Krise gelassen

Für die kommenden sechs Monate rechnen 43 Prozent der Deutschen mit einem Aufwärtstrend, 33 Prozent mit einer unveränderten Situation und lediglich 15 Prozent mit einem Abschwung - und das trotz Euro-Krise.
  • 4

BerlinTrotz Euro-Schuldenstrudel und Börsen-Absturz bleibt die Mehrheit der Bundesbürger einer Allensbach-Umfrage zufolge gelassen. „53 Prozent sehen den nächsten zwölf Monaten überwiegend optimistisch entgegen, nur zwölf Prozent mit ausgeprägten Befürchtungen“, schreibt Allensbach-Chefin Renate Köcher in einem Gastbeitrag für die „Wirtschaftswoche“. 

Für die kommenden sechs Monate rechnen 43 Prozent der Deutschen mit einem Aufwärtstrend, 33 Prozent mit einer unveränderten Situation und lediglich 15 Prozent mit einem Abschwung, wie Allensbach ermittelte. „Die Erfahrungswelt der Bürger steht in völligem Kontrast zu den täglichen Hiobsbotschaften. Während die allgemeine Situation von immer mehr Unsicherheit geprägt ist, schätzen die Bürger den eigenen Arbeitsplatz heute als wesentlich sicherer ein als vor drei, vier Jahren. Der Aufschwung hat das Selbstvertrauen der Deutschen gestärkt“, schreibt Köcher. 

Allerdings glaubt laut einer Emnid-Umfrage inzwischen fast ein Drittel der Deutschen (31 Prozent), dass es in zehn Jahren den Euro als Währung nicht mehr geben wird. Die große Mehrheit von 65 Prozent hingegen ist überzeugt, dass auch im Jahre 2021 die Gemeinschaftswährung noch existiert. Die Umfrage wurde im Auftrag der „Bild am Sonntag“ erstellt. Besonders skeptisch in Sachen Euro-Zukunft sind die Ostdeutschen: 41 Prozent glauben, dass es den Euro in zehn Jahren nicht mehr geben wird, in Westdeutschland teilen nur 28 Prozent der Befragten diese Einschätzung.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umfrage: Deutsche bleiben trotz Euro-Krise gelassen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Was sollen die Baldrian-Beiträge? Jeder weiß, dass 80% der Deutschen gegen die Fehlkonstruktion "Eurozone" ist (deshalb hat man sich auch keinen Volksentscheid getraut)! Der morbide Rest profitiert persönlich davon oder ist Euromantiker!

    Der "Euro" hat auf der ganzen Linie versagt! Alle Verträge, Gesetze und Versprechen wurden gebrochen!

    Argument: Aber wenn der ENDSIEG erstmal erreicht ist, dann wird der Euro stärker sein als jemals zuvor!!

    Lächerlich...Kapitän Ahab lässt grüßen!

  • Leider sind die Deutschen so dumm wie ein Toast.
    Aber, wie manipulativ wurde denn mal wieder gefragt?
    Das müßte man ja uch mal wissen

  • Doch, sie sind so dumm, "Dummimfrage"!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%