Umfrage
Export hält deutsche Industrie auf Erholungskurs

Die deutsche Industrie hat im November weiter an Fahrt gewonnen. Die Firmen stellten bereits das fünfte Mal in Folge mehr her und steigerten ihre Produktion dabei so stark wie zuletzt im September 2007.
  • 0

HB BERLIN. Bei Produktion und Aufträgen verzeichneten die Unternehmen die stärksten Zuwächse seit mehr als zwei Jahren, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage der Marktforscher von Markit unter rund 500 Unternehmen hervorgeht. Sowohl Export- als auch Binnennachfrage zogen in Folge der weltweiten Konjunkturerholung kräftig an. Der starke Stellenabbau hielt dennoch an.

Der Markit/BME-Einkaufsmanagerindex stieg auf 52,4 Punkte von 51,0 Zählern im Oktober und erreichte damit den höchsten Stand seit 17 Monaten. Zunächst hatten die Marktforscher einen Anstieg auf lediglich 52,0 Zähler vorhergesagt. Damit blieb das Barometer den zweiten Monat in Folge über der Marke von 50 Punkten, ab der Wachstum signalisiert wird. „Die Wachstumsrate entsprach in etwa wieder dem Niveau von Juni 2008“, hieß es.

Die Firmen stellten bereits das fünfte Mal in Folge mehr her und steigerten ihre Produktion dabei so stark wie zuletzt im September 2007. Damit reagierten die Unternehmen auf die anhaltende Erholung der weltweiten Nachfrage, sagte Markit-Volkswirt Tim Moore. Davon profitierten vor allem die Hersteller von Vorleistungs- und Investitionsgütern.

Die Bestellungen aus dem Ausland legten so stark zu wie seit über zwei Jahren nicht mehr. Dank der anziehenden Nachfrage wuchsen auch die Auftragsbestände den zweiten Monat in Folge. Wegen der weiter niedrigen Kapazitätsauslastung strichen die Unternehmen im November aber wieder mehr Stellen. Weitere Entlassungen wurden dank der Kurzarbeit vermieden.

Die deutsche Wirtschaft hatte sich im Frühjahr aus der Rezession gelöst, im Sommer gewann das Wachstum spürbar an Fahrt. Auch für das Schlussquartal wird mit einem Plus gerechnet.

Kommentare zu " Umfrage: Export hält deutsche Industrie auf Erholungskurs"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%