Unter den Erwartungen
Einzelhandelsumsatz steigt unerwartet langsam an

Der Einzelhandelsumsatz in der Eurozone ist im April langsamer gestiegen als erwartet. Die Umsätze im gemeinsamen Währungsraum erhöhten sich gegenüber dem Vormonat um lediglich 0,2 Prozent, wie Eurostat am Dienstag mitteilte.

HB LUXEMBURG. Im Vorfeld der Zahlen hatten Ökonomen mit einem Anstieg um 0,5 Prozent gerechnet. Zudem revidierte Eurostat die Zuwachsraten im Vormonat nach unten. Demnach ist der Umsatz im März revidiert um 0,4 Prozent (vorläufig: plus 0,5 Prozent) gestiegen.

Auf Jahressicht lagen die Umsätze in der Eurozone im April um 1,6 Prozent höher, während Volkswirte ein Plus von 1,9 Prozent erwartet hatten. Im März war ein Anstieg binnen Jahresfrist von revidiert 2,2 Prozent (vorläufig: plus 2,4 Prozent) verzeichnet worden. In der gesamten EU stagnierte der Einzelhandelsumsatz im April auf dem Niveau des Vormonats. Auf Jahressicht stieg er um 2,7 Prozent. Im März war ein monatliches Plus von 0,6 Prozent und ein Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von revidiert vier Prozent (vorläufig: plus 3,8 Prozent) verzeichnet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%