US-Konjunktur
Verbraucherpreise sinken so stark wie zuletzt 2008

Die Preise für Waren und Dienstleistungen in den USA sind so kräftig gefallen wie schon lange nicht. Grund dafür sind die deutlichen Verluste des Ölpreises. Experten rechnen nun mit einer Leitzins-Anhebung der Fed.
  • 2

WashingtonDie Verbraucherpreise in den USA sind im November wegen billigeren Benzins so kräftig gefallen wie seit fast sechs Jahren nicht mehr. Sie gaben um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat nach, wie das Arbeitsministerium am Mittwoch in Washington mitteilte.

Ökonomen hatten lediglich einen Rückgang um 0,1 Prozent erwartet. Im Oktober waren die Preise noch stabil geblieben.

Im Vergleich zum November 2013 fiel die Inflationsrate auf 1,3 Prozent. Die Notenbank Federal Reserve strebt einen Wert von zwei Prozent an.

Angesichts der geringen Teuerung und der steigenden Beschäftigung rechnen viele Experten damit, dass die Fed ihren Leitzins Mitte kommenden Jahres anheben wird.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Konjunktur: Verbraucherpreise sinken so stark wie zuletzt 2008"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Jetzt wirds ganz lustig! Da sinken also die Preise und die Fed erhöht die Zinsen!

    In Europa haben wir eine Inflation von 0,3 % und Draghi senkt die Zinsen wegen der drohenden Deflation!

    Hallo!!! Wirtschaftsjournalisten!!! Aufwachen!!!

  • Der Krieg gegen Russland wird die Amis auch nicht retten. Zum Glück!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%