Konjunktur
US-Ölpreis bleibt über 66-Dollar-Marke

Der US-Ölpreis hat sich am Montag über der Marke von 66 Dollar gehalten. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) leichtes Rohöl der US-Sorte WTI im asiatischen Handel 66,29 Dollar und damit fünf Cent mehr als zum Wochenausklang in New York.

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis hat sich am Montag über der Marke von 66 Dollar gehalten. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) leichtes Rohöl der US-Sorte WTI im asiatischen Handel 66,29 Dollar und damit fünf Cent mehr als zum Wochenausklang in New York. Händler machten für den Preisanstieg die Sorge vor möglichen Engpässen bei der Versorgung mit Heizöl angesichts der auf der Nordhalbkugel allmählich beginnenden Heizperiode verantwortlich.

Nach den Wirbelstürmen "Katrina" und "Rita" arbeiteten die Raffinerien im Golf von Mexiko nach wie vor nicht mit ihrer vollen Kapazität, sagten Händler. Dies schüre die Sorge, dass Heizöl mit Beginn des Winters knapp werden könnte. "Die Raffinerietätigkeit erholen sich nur allmählich", sagte Analyst Victor Shum von der Energieberatungsgesellschaft Purvin and Gertz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%