US-Verbraucher
Konsumlaune schwindet

Die schwächelnde US-Konjunktur erfasst auch die Laune der sonst so konsumfreudigen US-Verbraucher. Doch Experten hoffen, dass dies nur ein Kurzzeit-Phänomen ist.
  • 0

Washington Die US-Verbraucher bleiben zurückhaltend: Im Mai steigerten sie erstmals seit zehn Monaten ihre Ausgaben nicht mehr, wie das Handelsministerium am Montag mitteilte. Die Ausgaben stagnierten zum April und gingen - um die Inflation bereinigt - sogar um 0,1 Prozent zurück. Von Reuters befragte Analysten hatten nominal ein Plus von 0,1 Prozent erwartet. „Die aktuelle Schwächephase der US-Konjunktur schlägt sich auch beim Privaten Verbrauch nieder“, sagte Postbank-Experte Thilo Heidrich. Der Durchhänger sei aber nur vorübergehend. „Wir erwarten im zweiten Halbjahr eine gewisse Wachstumsbeschleunigung.“ Der Konsum macht mehr als zwei Drittel der US-Wirtschaftsleistung aus.

Zuletzt hatte es wiederholt schwache Konjunkturdaten aus der größten Volkswirtschaft der Welt gegeben. Die US-Notenbank senkte ihre Prognose und ihr Chef Ben Bernanke sprach jüngst von „frustrierend langsamen“ Wachstum.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Verbraucher : Konsumlaune schwindet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%