Konjunktur
US-Wirtschaft trotz Energiekosten weiter gewachsen

Die Wirtschaft der USA ist der US-Notenbank (Fed) zufolge im September und Anfang Oktober weiter gewachsen. Dies teilte die Fed am Mittwoch in ihrem Konjunkturbericht Beige Book mit, den die Federal Reserve Bank von Chicago auf Basis von Daten vor dem 18. Oktober erstellt hat.

HB WASHINGTON. „Viele Berichte der zwölf regionalen Federal Reserve Banken haben signalisiert, dass die Wirtschaft im September und im frühen Oktober weiter gewachsen ist,“ hieß es in dem Bericht.

Allerdings sei davon auszugehen, dass die höheren Energiekosten die Ausgaben der Verbraucher und der Unternehmen einschränkten.

Der Anstieg von Lohnkosten und Einzelhandelspreisen sei weiterhin mäßig.

Das Beige Book dient dem für die Geldpolitik verantwortlichen Offenmarktausschuss der Fed (FOMC) als wichtige Grundlage für seine Zinsentscheidungen. Volkswirte rechnen damit, dass die Fed bei ihrer nächsten Sitzung am 10. November ihren als Schlüsselzins geltenden Zielsatz für Tagesgeld ein viertes Mal seit Juni um wieder 25 Basispunkte auf dann zwei Prozent anheben wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%