USA: Konjunktur im Dümpel-Modus

USA
Konjunktur im Dümpel-Modus

Der Aufschwung in den USA dümpelt wohl auch die nächsten Monate weiter kraftlos vor sich hin: Das US-Konjunkturbarometer, ein Index aus zehn wichtigen Wirtschaftsindikatoren, legte im August um gerade einmal 0,3 Prozent zu.
  • 0

HB WASHINGTON/NEW YORK. Das teilte das Conference Board, ein Institut der Privatwirtschaft, am Donnerstag in New York mit. Im Vormonat war ein noch schwächeres Plus von 0,1 Prozent ermittelt worden. „Man sollte sich auf Fortsetzung des Bekannten einstellen - eine schwache Wirtschaft für den Rest von 2010 und den Anfang von 2011“, befand Ken Goldstein, Ökonom beim Conference Board.

„Während die Rezession offiziell im Juni 2009 endete, war das Wachstum-Tempo zuletzt enttäuschend langsam“, meinte Goldstein weiter. Einen Rückfall in die Rezession erwartet er aber nicht. „Die jüngsten Daten des Konjunkturbarometers legen nahe, dass sich die wirtschaftlichen Bedingungen in den nächsten Monaten wenig ändern.“

Erst am Dienstag hatte die US-Notenbank angesichts des schwächlichen Aufschwungs in der größten Volkswirtschaft die Tür zu neuen Hilfsmaßnahmen aufgestoßen. Die Federal Reserve stehe falls nötig für eine zusätzliche Stützung bereit, um die Erholung zu fördern, hieß es. Ökomomen rechnen damit, das die Fed möglicherweise Anfang November mit dem massiven Kauf von Staatsanleihen beginnt, um Langfrist-Zinsen zu drücken.

Von der Konjunktur zeichnete die Fed derweil ein etwas trüberes Bild als Mitte August. Zwar stiegen die Ausgaben der Firmen, allerdings weniger stark als noch zu Beginn des Jahres. Die Konsumfreude der Haushalte bleibe indes durch hohe Arbeitslosigkeit, einen nur moderaten Einkommenszuwachs, den Wertverfall auf dem Immobilienmarkt und schwierige Kreditbedingungen gedämpft. Die Fed wiederholte ihre Einschätzung, wonach das Tempo der Konjunkturerholung „auf kurze Sicht wahrscheinlich moderat“ ausfällt.

Die Arbeitslosenquote betrug im August 9,6 Prozent. Im zweiten Quartal war die größte Volkswirtschaft der Welt aufs Jahr gerechnet lediglich um 1,6 Prozent gewachsen. Experten erwarten, dass die USA noch Jahre von hoher Arbeitslosigkeit geplagt werden.

Kommentare zu " USA: Konjunktur im Dümpel-Modus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%