Verbraucherpreise: Chinas Wirtschaft schwächelt

Verbraucherpreise
Chinas Wirtschaft schwächelt

Die Preise sind niedrig, die Inflation ist gering: Chinas Konjunktur baut ab. Ein Grund für das geringere Wachstum dürfte der Appell des neuen Staatschefs Xi Jinping zu weniger Verschwendung im Parteiapparat sein.
  • 0

PekingDie Verbraucherpreise haben in China im vergangenen Jahr um 2,6 Prozent zugelegt. Das teilte das nationale Statistikamt in Peking am Donnerstag mit. Im gleichen Zeitraum fielen die Erzeugerpreise sogar um 1,9 Prozent. Der Preisindex für Hersteller und Großhändler ist schon seit 22 Monaten rückläufig. Die jährliche Inflation liegt deutlich unter dem Ziel der Regierung von 3,5 Prozent.

Für Dezember legte der Verbraucherpreisindex mit nur 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich langsamer als erwartet zu. Die Ökonomen Lu Ting and Zhi Xiaojia von der Bank of America und Merrill Lynch machten laut der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua die sinkenden Lebensmittelpreise für den Rückgang verantwortlich. Der Anstieg der Preise war von 5,9 Prozent im November auf 4,1 Prozent im Dezember zurückgegangen.

Die Ursache dafür sehen Analysten zu einem großen Teil in der Sparsamkeitskampagne von Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping. Er hatte den Funktionären Bescheidenheit verordnet und üppige Bankette und Trinkgelage verboten. Seit Monaten verfolgt die Parteiführung eine Erziehungskampagne, die den 80 Millionen Parteimitgliedern eine „porentiefe Reinigung“ verordnet. Im Dezember hatte die Regierung nachgelegt und exotische Gerichte wie Haifischflossen von den Speisekarten für öffentliche Empfänge verbannt.

„Die Analyse der Zahlen zeigt, dass sich die Lebensmittelpreise im Dezember anders als üblich entwickelt haben“, sagte der Ökonom Louis Kuijs von RBS. „Die Kampagne zur Sparsamkeit schränkt die Nachfrage ein, und das muss einen Einfluss haben“, vermutete er gegenüber der „Financial Times“.

Die langsamere Inflation könnte ein Hinweis auf eine wirtschaftliche Schwäche sein. Chinas Wirtschaft wuchs im Jahr 2012 nur noch um 7,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr - so langsam wie seit 1999 nicht mehr. Für das vergangene Jahr erwartet die Regierung sogar nur ein Wachstum von 7,6 Prozent.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Verbraucherpreise: Chinas Wirtschaft schwächelt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%